Gua Sha verstehen: Vorteile und mögliche Nebenwirkung

Was ist Gua Sha?

Gua Sha ist eine natürliche, alternative Therapie, bei der die Haut mit einem Massagewerkzeug geschabt wird, um die Durchblutung zu verbessern. Diese alte chinesische Heiltechnik kann einen einzigartigen Ansatz für eine bessere Gesundheit bieten und Probleme wie chronische Schmerzen behandeln.

Bei Gua Sha schabt ein Techniker Ihre Haut mit kurzen oder langen Strichen, um die Mikrozirkulation des weichen Gewebes zu stimulieren, was den Blutfluss erhöht. Diese Striche werden mit einem glatten, kantigen Instrument, dem Gua-Massagegerät, ausgeführt. Dabei trägt man Massageöl die Haut auf und benutzt dann das Instrument, um Ihre die wiederholt in einer Abwärtsbewegung zu schaben.

Gua Sha soll stagnierende Energie, genannt Chi, im Körper ansprechen, von der Praktiker glauben, dass sie für Entzündungen verantwortlich sein kann. Entzündungen sind die zugrundeliegende Ursache für verschiedene Zustände, die mit chronischen Schmerzen verbunden sind. Es wird angenommen, dass das Reiben der Hautoberfläche hilft, diese Energie aufzulösen, Entzündungen zu reduzieren und die Heilung zu fördern.

Gua Sha wird im Allgemeinen an Rücken, Gesäß, Nacken, Armen und Beinen durchgeführt. Eine sanfte Version davon wird sogar im Gesicht als Gesichtstechnik angewendet. Ihr Techniker kann einen sanften Druck ausüben und die Intensität allmählich erhöhen, um festzustellen, wie viel Kraft Sie vertragen können.

Was sind die Vorteile von Gua Sha?

Gua Sha kann Entzündungen reduzieren, daher wird es oft zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt, die chronische Schmerzen verursachen, wie z.B. Arthritis und Fibromyalgie, sowie solche, die Muskel- und Gelenkschmerzen auslösen.

Gua Sha kann auch die Symptome von anderen Erkrankungen lindern:

1. Hepatitis B

Hepatitis B ist eine Virusinfektion, die Leberentzündungen, Leberschäden verursacht. Die Forschung legt nahe, dass Gua Sha chronische Leberentzündungen reduzieren kann.

In einer Fallstudie folgte einem Mann mit hohen Leberenzymen, einem Indikator für eine Leberentzündung. Er erhielt Gua Sha, und nach 48 Stunden der Behandlung erlebte er einen Rückgang der Leberenzyme. Dies führt die Forscher zu der Annahme, dass die Gua Sha Massage die Fähigkeit hat, die Leberentzündung zu verbessern und damit die Wahrscheinlichkeit von Leberschäden zu verringern.

2. Migräne-Kopfschmerzen

Wenn Ihre Migräne-Kopfschmerzen nicht auf frei verkäufliche Medikamente ansprechen, kann Gua Sha helfen. In einer Studie  wurde eine 72-jährige Frau mit chronischen Kopfschmerzen über einen Zeitraum von 14 Tagen mit Gua Sha behandelt. Ihre Migräne besserte sich in dieser Zeit, was darauf hindeutet, dass diese alte Heiltechnik ein wirksames Mittel gegen Kopfschmerzen sein könnte.

3. Brustverstopfungen bei Frauen

Die Brustverengung ist ein Zustand, der bei vielen stillenden Frauen auftritt. Es handelt sich dabei um eine Überfüllung der Brüste mit Milch. Es tritt normalerweise in den ersten Wochen des Stillens auf oder wenn die Mutter aus irgendeinem Grund von ihrem Kind getrennt ist. Die Brüste schwellen an und schmerzen, sodass es für das Baby schwierig wird, anzusaugen. Dies ist normalerweise ein vorübergehender Zustand.

In einer Studie wurden Frauen vom zweiten Tag nach der Geburt bis zum Verlassen des Krankenhauses mit Gua Sha behandelt. Das Krankenhaus verfolgte diese Frauen in den Wochen nach der Geburt und stellte fest, dass viele von ihnen weniger über Verstopfung, Brustfülle und Unbehagen berichteten. Dies erleichterte ihnen das Stillen.

4. Nackenschmerzen

Die Gua Sha-Technik kann sich auch bei chronischen Nackenschmerzen als wirksam erweisen. Um die Wirksamkeit dieser Therapie zu ermitteln, wurden 48 Studienteilnehmerinnen in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe erhielt Gua Sha und die andere benutzte ein thermisches Heizkissen zur Behandlung von Nackenschmerzen. Nach einer Woche berichteten die Teilnehmer, die Gua Sha erhalten hatten, über weniger Schmerzen im Vergleich zu der Gruppe, die kein Gua Sha erhalten hatte.

5. Tourette-Syndrom

Das Tourette-Syndrom beinhaltet unwillkürliche Bewegungen wie Tics im Gesicht, Räuspern und stimmliche Ausbrüche. Laut einer Einzelfallstudie kann Gua Sha in Kombination mit anderen Therapien helfen, die Symptome des Tourette-Syndroms bei dem Studienteilnehmer zu reduzieren.

In der Studie wurde ein 33-jähriger Mann behandelt, der seit seinem 9. Lebensjahr am Tourette-Syndrom litt. Er erhielt Akupunktur, Kräuter, Gua Sha und änderte seinen Lebensstil. Nach 35 Behandlungen, die einmal pro Woche stattfanden, verbesserten sich seine Symptome um 70 Prozent. Auch wenn dieser Mann positive Ergebnisse hatte, sind weitere Forschungen notwendig.

6. Perimenopausales Syndrom

Die Perimenopause tritt bei Frauen auf, die sich der Menopause nähern. Zu den Symptomen gehören:

  • Schlaflosigkeit
  • unregelmäßige Perioden
  • Angstzustände
  • Müdigkeit
  • Hitzewallungen

Eine Studie fand jedoch heraus, dass Gua Sha die Symptome der Perimenopause bei einigen Frauen reduzieren kann.

Die Studie untersuchte 80 Frauen mit perimenopausalen Symptomen. Die Interventionsgruppe erhielt acht Wochen lang einmal wöchentlich 15-minütige Gua-Sha-Behandlungen in Verbindung mit einer konventionellen Therapie. Die Kontrollgruppe erhielt nur eine konventionelle Therapie.

Nach Abschluss der Studie berichtete die Interventionsgruppe über eine stärkere Reduktion von Symptomen wie Schlaflosigkeit, Angstzuständen, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Hitzewallungen im Vergleich zur Kontrollgruppe. Die Forscher glauben, dass die Gua Sha-Therapie ein sicheres und effektives Mittel gegen dieses Syndrom sein könnte.

Hat Gua Sha Nebenwirkungen?

Als natürliches Heilmittel ist Gua Sha sicher. Es soll nicht schmerzhaft sein, aber die Prozedur kann das Aussehen Ihrer Haut verändern. Da die Haut mit einem Massagewerkzeug gerieben oder geschabt wird, können winzige Blutgefäße, sogenannte Kapillaren, nahe der Hautoberfläche platzen. Dies kann zu Blutergüssen und leichten Blutungen führen. Die Blutergüsse verschwinden in der Regel innerhalb von ein paar Tagen.

Für eine Linderung solche oberflächlichen Haut Verletzung können sich auch ein Hyaluron Serum aus die Haut auftragen diese sorgt für mehr Feuchtigkeit ihrer Haut und kann Hautverletzung vorbeugen.

Bei manchen Menschen kommt es nach einer Gua Sha-Behandlung auch zu einer vorübergehenden Dellenbildung auf der Haut.

Wenn es zu Blutungen kommt, besteht bei der Gua Sha-Behandlung auch die Gefahr der Übertragung von durch Blut übertragbaren Krankheiten, daher ist es wichtig, dass der Techniker seine Werkzeuge nach jeder Person desinfiziert.

Vermeiden Sie diese Technik, wenn Sie in den letzten sechs Wochen eine Operation hatten.

Menschen, die Blutverdünner einnehmen oder Gerinnungsstörungen haben, sind keine guten Kandidaten für Gua Sha.

Das Fazit

Wenn konventionelle Therapien Ihre Symptome nicht verbessern, kann Gua Sha laut Forschung möglicherweise Linderung verschaffen.

Diese Technik mag unkompliziert und einfach erscheinen, sollte aber nur von einem lizenzierten Akupunkteur oder Praktiker der chinesischen Medizin durchgeführt werden. Dies gewährleistet eine sichere, korrekte Behandlung. Es ist noch mehr Forschung nötig, aber es gibt nur wenige Risiken im Zusammenhang mit dieser Massagetechnik.

Für wen auch immer Sie sich entscheiden, stellen Sie sicher, dass die Person eine Zertifizierung in Gua Sha hat. Die Zertifizierung bestätigt, dass die Person über grundlegende Kenntnisse dieser Heilmethode verfügt. Die Behandlung durch einen Fachmann verbessert die Effektivität der Behandlung und reduziert das Risiko von Schmerzen oder schweren Blutergüssen durch übermäßige Kraft.

Lesen Sie weiter

5 Self-Care-Gewohnheiten für deine tägliche Routine

In den letzten Monaten habe ich daran gearbeitet, konsequent mit ein paar Gewohnheiten zu sein, um während der Quarantäne für mich selbst zu sorgen. Das sind Gewohnheiten, die mir helfen, „doomscrolling“ zu vermeiden, genug Schlaf zu bekommen und meinen Körper in Bewegung zu halten, auch wenn ich den ganzen Tag auf der Couch liegen möchte.

Mein Kampf mit den Gewohnheiten ist es, konsequent zu bleiben und sich nicht zu langweilen. Ich rede mir oft ein, dass ich nicht konsequent sein soll, weil ich denke: „Sollen Gewohnheiten nicht Spaß machen?“, bevor ich sie überhaupt angefangen habe.

In Wirklichkeit müssen Gewohnheiten keinen Spaß machen. Das heißt nicht, dass sie dich unglücklich machen sollen, aber deine Gewohnheiten werden sich nicht immer aufregend anfühlen.

Ich habe vor kurzem das Buch Atomic Habits von James Clear beendet und es hat mir eine Menge Perspektive gegeben, wie ich konsequenter mit meinen Gewohnheiten sein kann.

Clear sagt: „Erfolgreiche Menschen fühlen den gleichen Mangel an Motivation wie jeder andere auch. Der Unterschied ist, dass sie trotz des Gefühls der Langeweile einen Weg finden, sich zu zeigen.“

Dieses Zitat ließ mich erkennen, dass Langeweile okay ist. Wenn du erst einmal die Gedanken hinter dir gelassen hast, die dir sagen, dass es schwer werden wird, ist es oft gar nicht so schlimm, wie du es dir vorgestellt hast.

5 Self-Care-Gewohnheiten für deine tägliche Routine

Ich bin der festen Überzeugung, dass Self Care sich nicht wie eine Flucht aus deinem Leben anfühlen sollte. Wahre Self Care sollte ein Teil deines Lebensstils sein und der einfachste Weg, das zu erreichen, sind deine Gewohnheiten und Routinen.

Ich gebe zu, dass ich diese noch nicht zu 100% gemeistert habe, aber hier sind die Gewohnheiten, an denen ich gerade arbeite:

1. Morgens als erstes nach draußen gehen

Morgens in die Sonne zu gehen, kann helfen, die innere Uhr deines Körpers auszugleichen und nachts leichter einzuschlafen. Ich gehe fast jeden Tag nachmittags spazieren, aber seit Kurzem gehe ich auch ein paar Tage in der Woche morgens spazieren.

Da der Winter naht, wird es kälter und es regnet meistens. Daher weiß ich nicht, wie lange ich diese Gewohnheit, als erstes nach draußen zu gehen, aufrechterhalten kann.

Ich habe darüber nachgedacht, mir eine Lichttherapie-Lampe zuzulegen, um mir dabei zu helfen. Wenn du damit Erfolg hattest, hinterlasse einen Kommentar und lass es mich wissen!

2. Folge einem Arbeitsbeginn-Ritual

Etwas, das ich gelernt habe, ist, dass der einfachste Weg, sich eine Gewohnheit anzueignen, darin besteht, die ersten zwei Minuten einfach zu gestalten. Ich versuche, meinen Arbeitstag mit dem Schreiben zu beginnen, aber das fühlt sich als erster Schritt in meiner Routine oft entmutigend an. Was einfach ist, ist eine Tasse Bio Tee zu machen, eine Kerze anzuzünden und eine ruhige Playlist aufzulegen.

Die ersten zwei Minuten meines Rituals signalisieren, dass es Zeit ist, mit dem Schreiben zu beginnen. Egal wie schwer das Schreiben tatsächlich ist (es ist oft nicht so schwer, wie ich es mir vorstelle), das Ritual zum Arbeitsbeginn ist einfach und beruhigend. 

3. Vermeide Koffein nach 10 Uhr morgens

Wusstest du, dass es 5-6 Stunden dauern kann, bis die Hälfte des Koffeins, das du konsumierst, deinen Körper verlassen hat? Das heißt, wenn du um 13 Uhr eine Tasse Kaffee trinkst, ist das Koffein wahrscheinlich immer noch in deinem Körper, wenn du um 22 Uhr versuchst, schlafen zu gehen. In letzter Zeit trinke ich Himbeerblättertee zum Frühstück und dann eine Tasse englischen Frühstückstee gegen 9:45 Uhr. Danach trinke ich so gut wie nur noch koffeinfreien Tee.

4. Arbeit und Self Care getrennt halten

Es ist wirklich verlockend, von der Couch aus zu arbeiten, wenn ich den ganzen Tag zu Hause bin, aber das macht meinen Rücken kaputt. Deshalb habe ich dafür gesorgt, dass ich meinen Arbeitstag von meinem Schreibtisch aus beginne. Wenn ich später am Tag auf die Couch wechseln möchte, ist das in Ordnung, aber meine neue Regel ist, dass ich den Tag nicht von der Couch aus beginnen kann.

5. Eine Stunde vor dem Schlafengehen ohne Bildschirm

Eine Angewohnheit ist die Schaffung eines Rituals zum Abschalten um 22:30 Uhr. Ich *versuche*, die letzte Stunde ohne Bildschirme zu verbringen, aber es wird meist zu den letzten 30 Minuten vor dem Schlafengehen.

Der Autor Michael Breus empfiehlt, dass du die ersten 20 Minuten deines Rituals damit verbringst, dich auf den morgigen Tag vorzubereiten, die nächsten 20 Minuten für Hygienegewohnheiten wie Zähneputzen und die letzten 20 Minuten für eine beruhigende Gewohnheit wie Lesen, Dehnen oder Meditieren. Diese Struktur ist etwas, das ich oft vergesse zu tun, aber ich mag die Aufteilung der Stunde zum Abschalten, also dachte ich, ich teile sie.

Lesen Sie weiter

Natürliche Nahrungsergänzungsmittel – was macht sie aus?


Supplements sind definiert als hochdosierte Quellen von Nährstoffen und weiteren zugelassenen Lebensmittelsubstanzen welche mit einem ernährungsphysiologischen Effekt einhergehen.

Natural Supplements zeichnen sich durch einen rein natürlichen Ursprung in der Gewinnung Ihrer Bestandteile und Wirkstoffe aus – diese sind vollständig pflanzlichen Ursprungs und entstammen pflanzlichen Quellen, in der sie normalerweise vorkommen.


Was genau sind nun natürliche Nahrungsergänzungsmittel und wie werden sie eingesetzt?

Natürliche Nahrungsergänzungsmittel werden im Allgemeinen in Form einer Ergänzung der tagtäglichen Ernährung hinzugefügt. Die herkömmlichsten Formen sind dabei Pulver, Tabletten, Kapseln oder Tropfen. So kann man zum Beispiel Collagen-Proteine besonders gut als Collagen Pulver aufbereiten. Die darin enthaltenen Collagenpeptide sind dann dabei rein natürlicher Herkunft von Kabeljau aus Wildfang mit hervorragender biologischen Verfügbarkeit!


Die Bioverfügbarkeit – welche Rolle spielt es bei der Nahrungsaufnahme?

Bioverfügbarkeit ist definiert als: der Bruchteil oder Prozentsatz einer verabreichten Dosierung eines unveränderten Wirkstoffes, der in den Blutkreislauf (die systematische Zirkulation des Körpers) gelangt. Der Wirkstoff eines Supplements (also z.B. Vitamin C als Ascorbinsäure) muss in der gezielten Dosierung an der richtigen Stelle im Körper ankommen, sodass man eine optimale Wirkung erzielen kann Diese spezifische Stelle, an der der Wirkstoff ankommen muss, bezeichnet man auch als Zielstelle. Außerdem muss der Wirkstoff in einem kurzfristigen Zeitfenster den Zielort erreichen und dort für eine bestimmte Zeitdauer aufnahmebereit sein. Bei Nahrungsergänzungsmitteln, die man oral einnehmen muss, ist die Bioverfügbarkeit also davon abhängig, wie der menschliche Körper die Wirkstoffe aufnimmt, umsetzt und zu den benötigten Stellen weiterleitet. Bei natürlich gewonnenem Vitamin C aus Pflanzen und Früchten ist die Bioverfügbarkeitim Regelfall. höher, als bei hauptsächlich chemisch-hergestellter Ascorbinsäure.

Für junge Mütter, Selbstständige, Studenten, oder berufstätige Menschen mit erhöhtem Leistungsdruck kann eine natürliche Ergänzung der täglichen Ernährung eine sinnvolle Angelegenheit sein. Vorsicht: Sie wird einen ausgeglichenen Lifestyle mit ausreichend Sport, Bewegung und Entspannung, sowie einer abwechslungsreichen und frischen Küche niemals ersetzen können.


Natürliche Nahrungsergänzungsmittel – der Schlüssel zur Top Performance

Für die beste Performance ist es daher durchaus eine Überlegung Wert, zur gezielten Nahrungsergänzung durch natürliche Supplements zu greifen.

Das Vitamin K2 eignet sich aufgrund seiner chemischen Struktur beispielsweise ideal dafür, in Kapselform eingenommen , langsam über den Verdauungstrakt aufgenommen zu werden um für eine Unterstützung beim Erhalt der Knochen zu sorgen.

Aufgrund der hohen Bioverfügbarkeit ist es dabei auch schnell aufnehmbar vom Körper und kann seine Wirkung schnell und effizient entfalten.


Vitamin C Ester – der Holy Grail unter den Supplements?

Vitamin C Ester hat sich aufgrund seiner unzähligen gesundheitlichen Vorteile in der Vergangenheit zunehmend großer Beliebtheit erfreut. Einfach ausgedrückt versteht man unter Vitamin C Ester ein Vitamin, welches eine besonders hohe Bioverfügbarkeit aufweist. Dadurch werden diesem Vitamin viele gesundheitliche Vorteile nachgesagt, die positive Auswirkungen auf den Körper haben können:

  • Es kann für mehr Wachheit sorgen,
  • es normalisiert die Bildung von Kollagen mit,
  • es normalisiert die Funktion des Immun- und Nervensystems,
  • es normalisiert den Energiestoffwechsel im Körper mit,
  • es kann bei oxidativem Stress helfen.

Man findet Vitamin C im Alltag hauptsächlich in Obst und Gemüse . Frische Zitrusfrüchte und frischer Grünkohl enthalten reif, nach der Ernte besonders viel davon. Wer Vitamin C jedoch unkomplizierter zu sich nehmen möchte, kann ebenfalls zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, die Vitamin C Ester in hochdosierter Form beinhalten. Vor allem Supplements der Marke Supz Nutrition liefern besonders gute Nährstoffe.


Für wen sind natürliche Nahrungsergänzungsmittel bestimmt?

Supplements sind für gesunde Männer und Frauen jeden Alters, welche ihr Wohlfühlen aktiv verändern und auffrischen wollen. Die Wirkung ist dabei von den verwendeten Inhaltsstoffen und der jeweiligen Dosierung abhängig.

Lesen Sie weiter

Was du dir von der Ernährung von Top Athleten abschauen kannst

Fitness Ernährung

Wenn du körperlich oder geistig anstrengende Aktivitäten ausführst, dann muss deine Ernährung dich mit der nötigen Energie versorgen, um Höchstleistung zu erbringen und dich danach auch wieder schnell zu erholen. Auch wenn du nicht vorhast einen Ultra Marathon zu laufen oder einen Iron Man zu absolvieren, kannst du trotzdem einige Ernährungs-Rituale von Leistungssportlern übernehmen, um auch im Alltag Höchstleistungen zu erbringen.

1. Lade Kohlenhydrate auf

Kohlenhydrate sind die Hauptenergiequelle von Sportlern. Der Körper wandelt sie in Glukose, eine Form von Zucker, um und speichert sie in den Muskeln als Glykogen.

Wenn du am Trainieren bist, wandelt dein Körper Glykogen in Energie um. Ob dein Gylkogenspeicher asureicht, hängt von der Dauer und Intensität deines Trainings ab. Wenn du weniger als 90 Minuten trainierst, hast du genug Glykogen in deinen Muskeln, selbst bei hochintensive Aktivitäten. Wenn deine Trainingseinheit allerdings länger gehen sollte, kannst du folgende Strategien anwenden:

Um vor einem sportlichen Event genug Energie zu haben, kann man versuchen etwa 70 % der Kalorien aus Kohlenhydraten zu beziehen,. Die klassischen Kohlenhydratquellen sind dabei Nudeln, Getreide, Reis und Brot. Vor einem sportlichen Event solltest du die letzte Mahlzeit 3 bis 4 Stunden vor dem Training einnehmen, um deinem Magen Zeit zu geben, sich zu entleeren.

Bei längeren Trainingseinheiten solltest du Kohlenhydrate, Mineralien und Wasser nachfüllen. Raffinierte Kohlenhydrate gelangen schnell in den Blutkreislauf, wo sie die arbeitenden Muskeln mit Energie versorgen. Viele Athleten bevorzugen Sportriegel und Sportgetränke, da man sie schnell zu sich nehmen kann ohne viel Aufwand. Aber auch Obst und Fruchtsäfte sind eine ausgezeichnete Wahl.

Auch nach dem intensiven Training solltest du Kohlenhydrate zu dir nehmen. Da man keine schnelle Energie braucht, sollte man am besten weniger raffinierte Kohlenhydrate wählen, die neben den Kohlenhydraten auch weiterl Nährstoffen liefern.

2. Achte auf deine Proteinzufuhr

Eiweiß liefert nicht viel Brennstoff für Energie – aber es ist für den Muskelaufbau unerlässlich.

Du solltest daher wissen wieviel Eiweiß du zu dir nehmen musst. Ein Sportler benötigt täglich etwa 1,4 bis 1,6 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Das sind pro Tag etwa 120g Eiweiß pro Tag, bei einer 80kg schweren Person. Zu viel Eiweiß kann negative Auswirkungen auf deine Nieren haben, weshalb du eine einen guten Mittelweg zwischen zu viel Protein und zu wenig Protein finden musst. Eiweiß ist vorhanden in magerem Fleisch, Fisch, Geflügel, Nüsse, Bohnen, Eier oder Milch. Aber es gibt auch gesunde Fertignahrung, die viele wichtige Nährstoffe enthält und reich an Proteinen ist. So hat beispielsweise ein Teriyaki Haiwaii Gericht Bio Rindfleisch 44g Eiweiß pro Portion, was es zu einer wahren Protein-Geheimwaffe macht.

3. Nimm hochwertige Fette zu dir

Bei einem langen Wettkampf, wie z.B. einem Marathon, wandelt der Körper Fettreserven in Energie um, wenn die Kohlenhydratquellen zur Neige gehen.

Die meisten Athleten erhalten all das Fett, das sie brauchen, indem sie sich an die grundlegende Ernährungsrichtlinie halten und hauptsächlich ungesättigte Fette aus Nahrungsmitteln wie Nüssen, Avocados, Oliven, Pflanzenölen und fettem Fisch wie Lachs und Thunfisch essen..

4. Trink genug Wasser

Intensive Bewegung, insbesondere bei heißem Wetter, kann schnell zu einer Dehydrierung führen. Dehydrierung wiederum kann Ihre Leistungsfähigkeit beeinträchtigen und in extremen Fällen sogar lebensbedrohlich sein.

Da man bei intensiver körperlicher Betätigung schnell Flüssigkeit verliert, sollte man darauf achten vor und während dieser belastung ausreichend Flüssigkeiten zu sich zu nehmen.

Ausdauerathleten wie Marathonläufer oder Langstreckenradsportler sollten während eines Wettkampfs alle 10 oder 15 Minuten einen becher Flüssigkeit zu sich nehmen. 

5. Füll deine Elektrolyte Speicher wieder auf

Durch starkes Schwitzen werden gehen neben Flüssigkeiten als auch Elektrolyte verloren. Elektrolyte helfen bei der Übertragung von Nervensignalen in deinem Körper. Um sie wieder aufzufüllen, gibt es spezielle Sportgetränken, die reich an Elektrolyten sind.

Fazit

Das Thema Ernährung ist komplex und es gibt die unterschiedlichsten Herangehensweisen. Leistungssportler müssen das Maximum aus ihrem Körper herausholen, weshalb die Ernährung so essentiell wichtig für sie ist. Sich gesund und ausgewogen zu ernähren bedeutet dabei allerdings nicht zwangsläufig, dass du zum Meisterkoch werden musst. Die gesunden und leckeren Fertiggerichte von Löwenanteil bieten dir beispielsweise die Möglichkeit, ohne viel Aufwand deinen Nährstoffbedarf einfach und unkompliziert abzudecken.

Lesen Sie weiter

Neuro Enhancer – Weg zu gesteigertem Fokus?

Sie alle müssen in der Lage sein, das Maximum aus ihren Körpern herauszuholen, um auch längerfristig dazu im Stande zu sein, erstklassige Performance zu erzielen.

Den meisten Leuten mangelt es an benötigtem Fokus, um ihre Ziele zu erreichen. Die Nootropen geben Ihnen gewissermaßen einen Vorteil im Wettbewerb, wenn es um die Fokussierung geht.

Die psychische Störung der Aufmerksamkeit und Konzentration, genannt ADHS, verantwortlich für, darunter Schwierigkeiten bei der Aufmerksamkeit, Schwierigkeiten bei der Verhaltenskontrolle und übermäßige Aktivität. Beliebte Medikamente bei Therapie dieser Störung sind Vyvanse, Concerta und Ritalin

Trotz der Beliebtheit haben neue Forschungsergebnisse gezeigt, dass der Nutzen von Piracetam illusorisch sind unter gewissen Umständen. Es verändert die Ausgeglichenheit von Neurotransmittern im Gehirn, welches an unsere Emotionen gekoppelt sind, im vorliegendem Fall Serotonin, welches für unsere Gefühle von Belohnung und Vergnügen entscheidend ist. Durch die Substanz empfinden sich die Leute belastbarer und zufriedener und sind daher damit zufrieden, auf Dauer ausgiebig zu arbeiten.

Da diese Idee große Begeisterung in mir auslöste, habe ich eine lange Zeit im Netz nach vielfältigen Gehirn-Supplements und Möglichkeiten zur Aufbesserung der Gehirn Performance Ausschau gehalten. Bei meinen Recherchen war ich erst einmal von der überwältigenden Masse der Vorhanden Artikel auf dem Markt etwas überfordert und konnte mich daher nur schwer für einen Artikel entscheiden.

Pflanzliche Neuro Enhancer

Populäre Neuro Enhancer sind auf biologischer Formel produziert worden, insbesondere Supplementierung Firmen entwickeln immer häufiger konzentrationssteigernde Mittel. Bspw. die Marke CloudMinded: Sie verkauft Kapseln, die die Fokussierung unterstützen sollen und zur erhöhten Leistungsfähigkeit beitragen. Die Kapseln enthalten erstklassigem Vitamin-B, CDP-Cholin und Grüntee-Extrakt, sie sind infolgedessen ohne unerwünschten Nebeneffekten und helfen zu einer verbesserten Funktion des zentralen Nervensystems bei.

Als ich festgestellt habe, dass Cloud Minded neben einem Artikel zur Leistungsoptimierung und Konzentration außerdem noch ein Supplement für einen festen und erholsamen Schlaf zur Verfügung stellt, konnte ich mich vor Interesse fast nicht mehr bremsen. Während des Tages fokussiert mit Bestleistungen arbeiten und während der Nacht schlafen wie ein Baby – das hörte sich für m,ich fast zu schön um wahr zu sein an. Aufgrund meiner aufkommenden Begeisterung, habe ich mir schlussendlich das Set aus „Upgrade“ und „Reboot“ geordert.

Im Folgenden werde ich kurz meine Erfahrungen zur Wirkung der Artikel präsentieren, die ich über den letzten Monat hinweg konsumiert habe. Bei jeder Einnahme habe ich dabei die vom Hersteller empfohlene Dosis eingenommen, um möglichst unverfälschte Ergebnisse aufzeigen zu können.

Upgrade – Mentale Performance auf Hochtouren?

Am ersten Tag, an dem ich mit der Einnahme des Supplements „Upgrade“ angefangen habe, konnte ich unmittelbar nach dem Einnehmen die ersten Änderungen feststellen. Ich habe das Gefühl gehabt, dass sich meine Konzentration gesteigert hat und habe meinen vollen Fokus meiner Arbeit zugewandt. ich fand es einfacher mich für kleinere, eigentlich unscheinbare Tasks, zu motivieren und ich wurde seltener von äußeren Faktoren abgelenkt.

Jedem von uns kommt das folgende Szenario sicherlich vertraut vor: man sitzt gerade an einem Task, doch plötzlich sieht man im Augenwinkel eine Mitteilung auf seinem Smartphone Bildschirm aufblenden. Um nicht reflexartig zum Handy zu greifen, bedarf es meist an großer Willenskraft und Disziplin. Bei der Zunahme des Upgrades verspürte ich allerdings das Gefühl, nicht das Bedürfnis zu haben zum Handy greifen zu müssen, da ich dann kostbare Minuten des Arbeitens vergeuden würde. Diese Verfassung der Konzentration bescherte mir einen Workflow beim Arbeiten, welcher mir zuvor unbekannt war.

Die Wirkung unterstützte mich meinen kompletten Arbeitstag lang und ich konnte vor allem einen Zuwachs meiner Produktivität und meiner Konzentration bemerken. Nach Feierabend ging die Wirkung gleichmäßig und langsam zurück, was ich als ziemlich angenehm wahrgenommen habe. Anders als bei Leistungssteigernden Arzneimitteln, wie zum Beispiel Ritalin oder Aderall, kommt es beim „Upgrade“ nicht zu einem crashartigen abklingen der Wirkung, welcher sich durch komplette Zerschlagenheit und Unbehagen äußert, nachdem die Wirkung vorüber ist.

Besonders begeistert wurde ich jedoch von der Langzeit Auswirkung, die ich im Laufe meiner Testphase wahrnehmen konnte. Nachdem ich das „Upgrade“ für zwei Wochen einnahm, hatte ich bereits das Gefühl, dass ich erste Verbesserungen meines Langzeitgedächtnisses feststellen konnte. Eine mögliche Begründung dafür kann das enthaltene Vitamin B12 sein, das in der Ernährungswissenschaft allgemein mit einer Optimierung der Gedächtnisleistung in Verbindung gebracht wird.


Jeder kennt wahrscheinlich kennt die äußerst beschämende Situation wenn uns der Vorname einer kürzlich kennengelernten Person einfach nicht einfallen will oder wir wieder einmal den Geburtstag eines befreundeten Arbeitskollegen vergessen haben. Auch wenn ich durch die Zunahme mich zwar nicht in einen programmierbaren Cyborg verwandelt habe, der Namen, Gesichter und Geburtstage in einer großen Datenbank abspeichert, kam es mir trotzdem so vor, dass mir das Upgrade bei diesen tagtäglichen Herausforderungen langfristig unter die Arme greifen kann.

Reboot – ungewohnt erholsamer und tiefer Schlaf?

Erschlagend viel Arbeit, unzählige komplexe Aufgaben und eine überwältigende Menge an Stress – wie soll man bei dieser Anstrengung in der Nacht ruhig und erholsam schlafen können? Bereits seit längerer Zeit habe ich Schwierigkeiten dabei, am Abend einfach abzuschalten und sorglos einzuschlafen. Der stressige Arbeitsalltag beschäftigt meinen Kopf auch dann noch, wenn ich mich ins Bett gelegt habe und einfach nur noch schlafen will.

Bevor ich das erste mal den „Reboot“ zu mir genommen habe, war ich ziemlich kritisch eingestellt, da ich mir kaum vorstellen konnte, wie man in der Lage sein soll am Abend entspannend zu schlafen, wenn man während des Tages noch das „Upgrade“ als Supplement zur Erhöhung der Leistung eingenommen hat.

Am ersten Tag des Konsums kam ich ausgepowert von meinen Arbeitstag nach Hause, wo ich mir zum Abendbrot noch etwas gekocht habe und anschließend ins Bett ging. Vor dem Schlafengehen nahm ich die empfohlene Dosis von drei Kapseln zu mir. Schwierigkeiten mit dem Durchschlafen hatte ich normalerweise nicht sehr oft, für mich stellte eher das Einschlafen und das Aufstehen am nächsten Morgen eine kompliziert zu überwindende Hürde dar.

Während es mir sonst oft so vorkam, als verfolgten die Probleme meiner Arbeit mich bis ins Schlafzimmer, fühlte ich mich nach dem Einnehmen restlos entspannt, sorglos und konnte endlich mal abschalten.

Gedanken wie zum Beispiel: „Sind wir in der Lage das Projekt innerhalb der Frist abzuschließen? Sind wir in der Lage die neuen Aufgaben bis zum Ende der Deadline abzuliefern? Ist unser Team kompetent genug, unsere jetzigen Herausforderungen zu bewältigen?“ haben mich nicht mehr beschäftigt und ich konnte mich auf eine einzige relevante Sache konzentrieren – das Schlafengehen.

Am morgigen Tag klingelte mein Wecker wie immer um 6.30 Uhr.Im Regelfall brauch ich allerdings noch wenigstens 3 Snooze Kreisläufe, bis ich es dann letztendlich Zustande bringe aus meinem Bett aufzustehen.


Nicht allerdings an diesem Morgen. Als der Wecker klingelte öffnete ich die Lauscher und stellte eine entscheidende Sache fest: ich fühle mich fit und ausgeruht. Vielleicht lag es an der zusätzlichen extra Schlafenszeit, die ich durch das verzögerungslose Einschlafen gewinnen konnte, vielleicht war es meine Euphorie und Begeisterung für das Schlaf Supplement.

Eine Sache ist jedoch sicher: So zügig konnte ich mich noch nie dazu mobilisieren, aus dem Bett zu springen.

Das Ergebnis war klar und deutlich, ich fühlte mich wach, ausgeschlafen und energiereich, um auf bestem Wege den neuen Tag zu bewältigen.

Fazit

Nach meiner einmonatigen Testphase kann ich voller Überzeugung behaupten, dass ich von der Wirkung des „Upgrades“ und des „Reboots“ fasziniert bin. Vor allem miteinander kombiniert, konnte ich eine ausgezeichnete Gewichtung zwischen kognitiven Höchstleistungen am Tage und einem wohltuenden Schlaf in der Nacht verzeichnen, weshalb ich auch eine klare Empfehlung abgebe.

Lesen Sie weiter

Kann Magnesium Dir helfen, besser zu schlafen?

magnesium schlaf

Wenn es Dir schwer fällt einzuschlafen, bist Du wahrscheinlich schon seit längerer Zeit auf der Suche nach Tipps für besseren Schlaf.

Eine optimale Gewichtsverteilung Deines Körpers beim Schlafen ist wichtig, deshalb achtest Du bei der Auswahl deines Bettes schon auf das passende Lattenrost, oder? Das aber auch Nährstoffe eine wichtige Rolle spielen, erklären wir im folgendem Beitrag.

Von warmer Milch über Melatonin bis hin zu weniger bekannten Methoden wie Bananentee gibt es jede Menge Tipps für besseren Schlaf, von denen einige effektiver sind als andere. Was aber wenn ich dir sage, dass Du wahrscheinlich ein Wundermittel für besseren Schlaf Zuhause in der Küche hast? Die Rede ist von Magnesium!

Magnesium kann dir dabei helfen besser zu schlafen und es ist außerdem überall erhältlich. Um eine bestmögliche Wirkung zu erzielen ist es allerdings wichtig, dass Du genau weißt, wie man Magnesium richtig dosiert und anwendet.

Warum ist Magnesium wichtig?

Bevor wir besprechen, ob Du Magnesium für besseren Schlaf zu dir nehmen solltest, möchte ich Dir erklären, warum Magnesium so wichtig für Deine Ernährung ist.

Magnesium ist ein essenzieller Mineralstoff mit nachgewiesenen gesundheitlichen Vorteilen. Tatsächlich ist Magnesium für bis zu 300 verschiedene Enzymreaktionen in unserem Körper verantwortlich. Forschungen haben ergeben, dass Magnesium an Folgendem beteiligt ist:

Energieproduktion

Wenn Du Dich träge fühlst, unabhängig vom Schlaf, könnte ein Magnesiummangel schuld sein. Magnesium ist direkt an der Umwandlung von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten in Verbindung mit ATP beteiligt.

Glukose-Regulierung

Magnesium ist auch an der Aktivierung wichtiger Enzyme beteiligt. Nur eine dieser Funktionen ist die Regulierung des Glukose- (Blutzucker-) Niveaus.

Schutz der Knochen

Kalzium ist meistens das erste Mineral, das uns zum Schutz der Knochengesundheit einfällt, aber Magnesium ist sowohl für die Knochendichte als auch zur Vorbeugung von Osteoporose wichtig. Eine 2013 veröffentlichte Studie fand heraus, dass Magnesium mit der Bildung von Knochenkristallen in Verbindung steht, welches das Osteoporoserisiko verringert. Magnesiummangel wird auch mit vermehrten Entzündungen in Verbindung gebracht, die den Knochenumbau beeinträchtigen.

Ein gesundes Magnesiumniveau im Körper hilft auch, den Vitamin-D-Spiegel zu regulieren. Vitamin D ist wichtig für die Aufnahme von Kalzium und den Aufbau starker Knochen. Dies ist besonders wichtig für Frauen in den Wechseljahren oder nach der Menopause, die anfälliger für Osteoporose sind, da ihre Knochendichte während dieser hormonellen Phasen natürlich abnimmt.

Gesundheit des Herzens

Magnesium spielt auch eine Rolle für unsere kardiovaskuläre Gesundheit, indem es Kalium reguliert, die Funktion der Herzpumpe unterstützt und die Bildung von Blutplättchen reduziert (was mit einem höheren Risiko für Schlaganfälle und Blutgerinnsel verbunden ist).

Alltägliches Leben

Magnesium ist in vielerlei Hinsicht wichtig für Deinen Körper, selbst bei Prozessen, Die Dir vielleicht garnicht auffallen. Dazu gehört beispielsweise der Transport von Elektrolyten, die Unterstützung der interzellulären Funktionen und die Nutzung anderer essenzieller Mineralien.

Kann Magnesium Dir wirklich beim Schlafen helfen?

Was steckt hinter den Behauptungen, dass Magnesium Dir wirklich beim Schlafen helfen kann?

Das Thema Schlaf ist komplex, also gibt es keine „Musterlösung“ – dennoch deuten einige Faktoren darauf hin, dass sich die Qualität des Schlafes durch die Einnahme von Magnesium verbessern kann.

Zusätzlich zu den spezifischen Funktionen, die bereits weiter oben angesprochen wurden, ist Magnesium auch dafür bekannt, das zentrale Nervensystem zu beruhigen und unsere Muskeln zu entspannen. Indem beruhigend auf Körper und Geist wirkt, kann Magnesium tiefen und wohltuenden Schlaf fördern. Dies ist vor allem der Fall, wenn Du Dich ängstlich fühlst und Du das Gefühl hast, nicht abschalten zu können.

Magnesium hilft auch bei der Regulierung von Melatonin, dem „Schlafhormon“ Deines Körpers, welches Deinen Schlaf-Wach-Zyklus steuert.

Kurz gesagt, Magnesium kann Dir beim Schlafen helfen, aber es muss in der richtigen Menge und in Verbindung mit gesunden Schlafgewohnheiten und einer ausgewogenen Ernährung eingenommen werden.


Was sind Ursachen für Schlaflosigkeit?

Schlaflosigkeit hat viele Ursachen. Eine Hauptursache der Schlaflosigkeit sind schlechte Schlafbedingungen. Dazu gehört ein zu hohe Temperatur des Schlafzimmers, eine schlechte Luftzufuhr oder einfach die Verwendung einer Matratze, die nicht zu Dir passt.Diese Ursachen der Schlaflosigkeit sind leichter zu bekämpfen. Du kannst zum Beispiel Änderungen vornehmen, um Deine Schlafumgebung zu verbessern und dafür sorgen, dass Du in einem Bett schläfst, welches keine durchgelegene Matratze und ein klappriges Lattenrost hat.

Neben einer optimalem Matratze und einem ergonomischen Lattenrost, können aber auch Mikronährstoffe, Spurenelemente und die richtige Flüssigkeitszufuhr Deinen Schlaf verbessern! Andere Ursachen für Schlaflosigkeit sind hingegen schwieriger zu bekämpfen. Ein Grund, den ich viel zu viele Personen ignorieren, ist die psychische Gesundheit. Depressionen, Ängste und Alltagsstress können nicht nur dazu führen, dass wir in negative, rasende Gedanken verfallen, sondern sie können auch einen tiefgreifenden Einfluss auf unsere Schlafqualität haben.

Tipp: Achte bei der Auswahl Deines Kissens, vor allem in den Sommermonaten, immer auf kühlende unsd antiallergene Eigenschaften.

Viele Menschen, die mit Schlaflosigkeit zu kämpfen haben, erkennen nicht, dass ein Magnesium-Mangel eine Rolle für ihre geistige Gesundheit spielt. Magnesium hilft bei der Regulierung von GABA, einem Neurotransmitter, der unser Gehirn entspannt; es hilft auch bei der Regulierung des Stresshormons Cortisol. Also probier es aus und sorge für eine mögliche Verbesserung der Schlafqualität!

Lesen Sie weiter

SPORTLICHE LEISTUNG UND REGENERATION: TOP 8 ERGÄNZUNGEN FÜR ATHLETEN

Der Verzehr ganzer, organischer Lebensmittel ist ein Eckpfeiler der sportlichen Leistung, aber nährstoffarme Böden, GVO-Lebensmittel und Lebensmitteltransportpraktiken erhöhen die Bedeutung von Nahrungsergänzungsmitteln, auch für gesunde Menschen. Obwohl Nahrungsergänzungsmittel nicht an die Stelle von Lebensmitteln treten sollten, spielen sie in unserem Ernährungslehrbuch eine nützliche Rolle. Es gibt immer mehr Beweise dafür, dass Nahrungsergänzungsmittel eine Schlüsselrolle in einem sportlichen Leistungsregime oder bei Bedarf im Rahmen des Genesungstrainings spielen.

Was bedeutet also Genesung? Genesung bedeutet, Muskeln und Gewebe zu reparieren, Abfallprodukte zu entfernen und Entzündungen zu reduzieren. Außerdem werden Nährstoffe und Energiespeicher, die für die Zellaktivität notwendig sind, wieder aufgefüllt und die Funktion des zentralen Nervensystems wiederhergestellt, was bedeutet, dass die Kommunikationswege zwischen Gehirn und Körper repariert werden. Der Genesungsprozess nach dem Training ist von entscheidender Bedeutung, wenn du weiterhin gesund und aktiv bleiben willst! Neben Erholung und Schlaf

Zusätzlich zu den unten aufgeführten Nahrungsergänzungsmitteln gibt es noch ein paar weitere Grundlagen, die für optimale Ergebnisse zu beachten sind:

Optimiere dein Immunsystem

Ein widerstandsfähiges Immunsystem bedeutet weniger Ausfallzeiten und schnellere Genesung. Weitere Informationen darüber, wie du dein Immunsystem weiter unterstützen kannst, findest du in unserem Blog-Post „Top 3 Nahrungsergänzungsmittel für die Erkältungs- und Grippesaison“ oder noch besser: Vereinbare einen individuellen Besuch zur Unterstützung deines Immunsystems.

Iss nach dem Training eine gute Mahlzeit mit Proteinen und Kohlenhydraten, um deine Muskeln mit Nährstoffen zu versorgen und übermäßigen Muskelkater zu vermeiden.

Gönn dir 7-9 Stunden Schlaf pro Nacht,

damit sich das zentrale Nervensystem reparieren und erholen kann. Schlaf ist auch wichtig für den Fettabbau und Muskelaufbau, da während des Schlafs Wachstumshormone ausgeschüttet werden. Solltest du Probleme beim ein- oder durchschlafen haben, probiere ein pflanzliches Schlafmittel aus, denn ein guter Schlaf ist ein sehr wichtiger Faktor für Erfolg!

Hydratiere gut.

Ich empfehle, täglich mindestens ½ dein Körpergewicht in Unzen Wasser zu trinken (und mehr, wenn du schwitzt)!

Mit den oben genannten Grundlagen von Ernährung, Schlaf, Immunität und Hydratation sind hier meine ultimativen 8 Nahrungsergänzungsmittel, um die REGENERATION und die sportliche Leistung zu steigern.


Nahrungsergänzungsmittel für die Genesung bei Sport und Training

1. Probiotika 

Probiotika versorgen den Darm mit einer gesunden Flora, die für die Verdauung, Absorption, Ausscheidung und Immunfunktion notwendig ist. Wenn dein Darm oder deine Verdauung nicht richtig funktioniert, wirst du dich auch nicht richtig erholen, wodurch die Reparatur von Muskeln und Gewebe verlangsamt wird, was zu mehr Entzündungen führt. Eine gesunde Zieldosis für die tägliche Gesunderhaltung liegt zwischen 20 und 50 Milliarden CFUs. Auch wenn wir nicht immer jedem das gleiche Probiotikum empfehlen – und dein naturheilkundlicher Arzt wird dir helfen, das zu finden, was für dich am besten wirkt – hier ist eines, das wir lieben (wenn du noch kein Konto bei Fullscript, unserem Online-Mediziner, hast, musst du für Einkäufe ein Konto erstellen). 

2. Omega-3-Fischöl 

Es ist vor allem für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt, ist aber auch für die Hormonsynthese unentbehrlich, verbessert die Knochenreparatur und verringert Muskelkater. Ich strebe 3-5g täglich an, um den Nutzen zu maximieren. Wie bei den Probiotika wird dein naturheilkundlicher Arzt wählen, was für dich am besten funktioniert, wenn es um Fischöl geht, aber hier ist eine, die ein guter Anfang ist, wenn du nicht schon eins nimmst. 

3. BCAA’s (verzweigtkettige Aminosäuren)

BCAA’s können dir helfen, schneller wieder ins Fitnessstudio zu kommen, besonders nach einem anstrengenden Trainingstag. BCAA’s sind in der Trainingswelt sehr bekannt dafür, die Muskelproteinsynthese zu steigern und verzögert auftretenden Muskelkater (DOMS) vorzubeugen. Studien haben auch gezeigt, dass BCAA’s energetisierend wirken und bei der Gewichtsabnahme helfen. Ich liebe es, Designs for Health BCAA-Pulver mit Glutamin zu verwenden, weil ich es einfach in meine Wasserflasche geben kann und der würzige Orangengeschmack eine erfrischende Alternative zu einfachem Wasser ist.

Top 8 Nahrungsergänzungsmittel für die Regeneration im Training Bcaa Protein

4. Eiweiß

Eiweiß gibt deinen Muskeln die notwendigen Bausteine zum Aufbau von Muskeln/Kraft und verhindert Muskelschwund, besonders wenn es nach dem Training konsumiert wird. Außerdem sorgt es für Sättigung und steigert den Stoffwechsel nach dem Training, indem es Glykogen wiederherstellt und Cortisol reduziert, das während des Trainings natürlich ansteigt. Mein Ziel sind 20g Protein nach jedem Training. Mehr als 15-20g sind nicht vorteilhafter und der Körper scheidet aus, was nicht aufgenommen werden kann. Wenn du Molkenprotein verträgst, ist es eine großartige Quelle für die Muskelsynthese und es ist sehr gut absorbierbar. Auf der Seite von Quantumleap Fitness findest du tolle Eiweß Produkte wie das Whey Protein Isolat! Wichtiger Hinweis: Wenn dein Körper keine Molke verträgt, solltest du die Einnahme von BCAA’s und Protein sofort nach dem Training in Betracht ziehen.

5. CoQ10

CoQ10, ein sehr wichtiges Antioxidans, das im ganzen Körper verwendet wird, ist besonders nützlich, um Muskelermüdung sowohl bei Kraft- als auch bei Ausdauersportlern zu vermeiden. Es reguliert die Entzündungswege im Körper, die sich während und nach dem Training auf natürliche Weise verstärken. Es kann jederzeit über den Tag verteilt eingenommen werden und wird nicht direkt nach dem Training benötigt. Bonus: es ist auch vorteilhaft für die kardiovaskuläre Gesundheit. 

6. Glutamin

Glutamin ist eine Aminosäure, die die REGENERATION beschleunigt, da die Muskeln nach dem Training leichter Kohlenhydrate aufnehmen können. Sie erhöht auch das Wachstumshormon, wodurch der Körper neue Muskelmasse bilden kann. Außerdem ist es großartig für die Darmheilung! Ich bevorzuge pulverförmiges Glutamin, das direkt nach dem Training eingenommen wird und ich benutze ein Produkt, das Glutamin mit meinen BCAA’s kombiniert (siehe oben).

7. Curkumin

Curcumin ist der starke entzündungshemmende Bestandteil der Kurkuma. Es reduziert Schmerzen und Schwellungen, wenn es entweder äußerlich über wunden Muskeln oder oral eingenommen wird. Mein Lieblingscurcumin ist ein flüssiges Nahrungsergänzungsmittel (wird auch als Gelenk Nahrung bezeichnet) namens Rock Solid.

8. L-Arginin

Arginin ist eine weitere Aminosäure, die das Wachstumshormon stimuliert, welches das Muskelwachstum, erhöhte Kraft und REGENERATION fördert. Es ist der Vorläufer des Kreatins, das auf natürliche Weise die Leistung steigert. Arginin kann als Pulver oder als Kapsel eingenommen werden, aber ich bevorzuge das Pulver, damit ich es direkt in meinen Proteinshake geben kann.

Diese 8 Nahrungsergänzungsmittel können einer täglichen Routine und den Mahlzeiten nach dem Training hinzugefügt werden, um dem Körper zu helfen, sich nach dem Training schneller zu erholen, so dass aktive Menschen für die nächste Trainingseinheit wieder ins Fitnessstudio gehen können. Außerdem können diese Nahrungsergänzungsmittel helfen, ein Übertraining zu vermeiden, was bei Sportlern und Fitnessstudio-Besuchern heutzutage sehr häufig vorkommt.

Lesen Sie weiter

Leitfaden: Kombination von Wein und Essen

wein online kaufen

Die Kombination von Wein und Essen wird oft als eine Kunst und Wissenschaft dargestellt, die denjenigen mit begabten Nasenlöchern und den schärfsten Geschmacksnerven überlassen wird. Auch wenn die Abstimmung bestimmter Weine auf bestimmte Speisen in der Tat eine Aufgabe sein mag, die man besser einem Sommelier überlässt, so gibt es doch eine Menge einfacher Regeln für die Zuordnung von Weinen zu bestimmten Speisen, mit denen Du Deine Verabredung in einem Restaurant, Deine Kollegen bei einem Firmenessen oder Deine Familie zu Weihnachten beeindrucken kannst!

Wein und Essen – einfache Regeln für mehr Genuss

Es gibt eine einfache und leicht zu befolgende Regel, wenn es darum geht, Weine und Gerichte aufeinander abzustimmen. Überlege einfach welche Eigenschaften das Essen hat und wie Du diese Eigenschaften beschreiben würden, und wähle dann einen Wein, der diese Eigenschaften teilt und komplementiert.

Anhand dieser Regel betrachten wir die fünf Grundgeschmacksrichtungen von Lebensmitteln: würzig, salzig, süß, sauer und Umami. Achte beim Durchsehen eines Menüs auf die Geschmacksrichtungen, die in der in Frage kommenden Mahlzeit verwendet werden.

Wenn Du Dich für ein Hühnergericht entscheidest, das in Zitronensaft, Knoblauch und italienischen Kräutern mariniert ist, dann arbeitest Du mit einem starken Zitrusaroma mit dem sauren Geschmack von Zitronen, dem salzigen und scharfen Geschmack des Knoblauchs und Kräutern und dem Fleisch selbst, das leicht und mild im Geschmack ist. Diese Art von Gericht mit einem knackigen Sauvignon Blanc zu kombinieren, würde gut funktionieren, da die Zitrusaromen und die leicht süßen Eigenschaften des Weißweins das Essen wunderbar ergänzen.

Ein anderes Beispiel wären schwerere, fleischigere Speisen wie Eintöpfe, Brühen und vor allem Gerichte mit rotem Fleisch. Unter Verwendung der oben genannten Aromen zeichnen sich diese Lebensmittel oft durch Gewürze, hohen Salzgehalt und Umami aus.

Daher passen pfeffrige und würzige Rotweinsorten wie Shiraz gut. Außerdem hat Rotwein eine dickere Textur und ein reicheres Mundgefühl, genau wie ein Stück schön gegartes Steak.

Kombination von Weinen nach Küche

Rotweine

Leichtere Rotweine, einschließlich Rosés, harmonieren großartig mit frischen, leichten und subtilen Aromen. Denk dabei z.B. an Sushi und Sashimi oder an einen vietnamesischen Nudelsalat mit Fadennudeln. Sie ergänzen sich mit ihren delikaten Aromen, und dominieren sich nicht gegenseitig.

Kräftige Rotweine, wie wir bereits erwähnt haben, passen zu kräftigen Speisen. Sie lassen sich am besten mit herzhaftem Käse und einem Charcuterie-Brett als Vorspeise mischen, oder mit einem schönen, herzhaften Auflauf mit zarten Rindfleischhäppchen, die auf der Zunge zergehen.

Weißweine

Wie beim Rotwein kann man aus der Farbe des Weins bestimmte Vermutungen über den Geschmack ableiten. Tiefere gelbe Weine neigen dazu, kräftiger zu sein, am dunkelsten sind jedoch die Süßweinsorten.

Viele leichtere, pikante und krautige Weißweine passen wunderbar zu einer Reihe asiatischer Küche. Süße Weine ergeben reizende Dessertweine, besonders wenn sie mit Früchten und milderen Käsesorten kombiniert werden.

Starke Weißweine passen zu Speisen, die um Aufmerksamkeit konkurrieren. Sehr würzige, salzige oder saure Gerichte passen gut zu einem trockenen, kräftigen Weißwein. Süße Weine neigen dazu, zu stark mit diesen Speisen in Konflikt zu geraten.

Neue Dinge ausprobieren

Es macht Spaß und ist wohl der beste Weg, Gerichts- und Wein Kombinationen zu lernen, wenn man einfach neue Weine probiert, die man noch nie zuvor getrunken hat. Versuche daher, wenn du das nächste Mal Wein online kaufst, von Deinen „Klassikern“ abzuweichen. Wenn Du ein Sauvignon-Blanc-Fan bist, dann probiere einen Grünen Veltliner, oder wenn Du ein Merlot-Fan bist, dann probiere doch mal eine GSM-Mischung! Ein Pinot Noir, Cabernet Sauvignon, Tempranillo, Vedelho oder Pinot Gris…. Es gibt so vieles, also probiere doch mal etwas Neues!

Weinjargon – klinge wie ein Profi

Dieser Wein hat begonnen zu oxidieren“. Was bedeutet das? Wenn Du jedes Mal verwirrt bist, wenn das Gespräch auf Wein hinausläuft, mache Dir keine Sorgen. Hier sind einige der gebräuchlichsten Redensarten, die Dich wie einen Profi aussehen lassen.

Önophil: Ein Weinliebhaber.

Rebsorte: Die Traubensorte, aus der der Wein hergestellt wird.

Die Appellation: Eine bestimmte Weinbauregion, aus der ein Wein stammt.

Oxidieren: Die Reaktion, die mit einem Wein passiert, wenn er mit zu viel Sauerstoff in Kontakt kommt. Das kann passieren, weil eine Flasche offengelassen wurde oder wegen eines Problems im Reifeprozess. Achte auf eine bräunliche Farbe und einen Frischeverlust.

Tannine: Die Wirkung der Traube (Kerne, Schale und Stiele) auf einen Wein.

Verschnitt: Wenn mehr als eine Rebsorte verwendet wird, um einen besseren, ausgewogeneren Wein herzustellen.

Eiche: Wenn ein Wein in Eichenfässern gereift ist.

Körper: Der Wein kann als leicht, mittel oder vollmundig beschrieben werden. Das bezieht sich darauf, wie schwer sich der Wein im Mund anfühlt.

Stelle Deine neuen Fähigkeiten auf die Probe!

Warum nicht den Sprung wagen? Organisiere einen köstlichen Wein- und Käseabend für Dein Büro, um Deine neu erworbenen Wein-Kenntnisse unter Beweis zu stellen. Zusammen mit einem Sammelsurium von köstlichen Käsesorten, Früchten und Wurstwaren wird jeder danach Dich fragen, um den passenden Wein zu finden.

Achtung: Alkohol im Überfluss schadet Deinem Körper nachhaltig – bitte trinke Wein nur in Maßen und mit Bedacht. Schenke Alkohol niemals an Minderjährige aus.


Lesen Sie weiter

Wie du deinen Heißhunger auf Zucker in den Griff bekommst

Bitterstoffe

Heißhunger auf Zucker – wir alle kennen dieses Problem nur allzu gut. Wer hat nicht schon einmal den starken abendlichen Drang nach etwas ungesundem, Süßem und Genießbarem erlebt?

Viele Menschen haben täglich mit diesem Drang zu kämpfen, was unsere Gesundheitsziele auf lange Sicht gefährden kann. Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl von Ernährungsgewohnheiten, die dir dabei helfen können, deine Naschsucht endgültig zu besiegen.

1.Versuch es mit Apfelweinessig


Füge einen Teelöffel Apfelweinessig in eine Flasche Wasser und nippe über den Tag verteilt daran. Die Säure hilft, die Magensäfte anzuregen, was die Verdauung fördert und für eine regelmäßigere Verdauung sorgen kann. Sie wirkt auch wie Magie bei der Reduzierung des Zuckerhungers.

2. Greife öfter zu Bitterstoffen

Ein erhöhter Verzehr von leicht sauren und bitteren Nahrungsmitteln – wie Rucola, Radicchio, Chicorée und Artischocken – fördert die Darmgesundheit, lindert das Verlangen nach Zucker und kann sogar dazu beitragen, dass sich Ihre Geschmacksnerven im Laufe der Zeit verändern, was bedeutet, dass Nahrungsmittel, nach denen Sie sich einmal gesehnt haben, zu süß für Ihren Geschmack werden können. Eine ideale Lösung dafür sind Bittertropfen oder auch Bitterstoff Tee. Das macht es besonders einfach, Bitterstoffe in deinen Alltag zu integrieren. Des weiteren kann man zum Beispiel auch auf

3. Reduziere deinen Koffeinkonsum.

Zu viel Kaffee trinken kann den Blutzuckerspiegel beeinflussen, was später am Tag zu Heißhunger auf Zucker führen kann. Falls du dennoch nicht ohne deine Tasse Kaffee am tag auskommst, versuch den Konsum so weit wie möglich zu reduzieren.

4. Verzichte auf künstliche Süßstoffe


Obwohl sie vielleicht wie eine gesunde Alternative erscheinen, können künstliche Süßstoffe oft tatsächlich ein Verlangen nach Zucker auslösen. Aufgrund dessen ist es empfehlenswert, diese durch Zimt, einen Teelöffel Bio-Ahornsirup oder Honig zu ersetzen.

5. Iss ein proteinreiches Frühstück


Der Verzehr eines nahrhaften Frühstücks bereitet dich auf deinen Tag mit einer gesunden Auswahl an Lebensmitteln vor. Es ist auch der Schlüssel zur Stabilisierung deines Blutzuckerspiegels, zur Verbesserung der Konzentration und zur Förderung der Energie während des Vormittags.

Natürlich gibt es Zeiten, in denen wir alle etwas Süßes genießen wollen. Gelegentliches Einnehmen hoher Dosen sind auch für den Körper verkraftbar, dennoch kann durch die oben genannten Tipps der allgemeine Zuckerkonsum reduziert werden.

Lesen Sie weiter

Wann sollten Sie den Zahnarzt aufsuchen?

Es gibt viele Indikatoren, die Sie darauf aufmerksam machen, dass es Zeit ist, einen Zahnarzt aufzusuchen. Manchmal muss man den Zahnarzt aufsuchen, wenn alles normal aussieht und sich anfühlt.

Neben dem halbjährlichen Besuch der Zahnarztpraxis für eine routinemäßige Reinigung und Untersuchung gibt es noch einige andere Gelegenheiten, die einen Besuch beim Zahnarzt erfordern:

Sie haben gerade einen Zahn verloren.

Wenn Sie kürzlich einen Zahn durch ein Trauma im Mund verloren haben, ist es wichtig, so schnell wie möglich zum Zahnarzt zu gehen. Wenn der Unfall nach den Sprechstunden des Zahnarztes passiert ist, gehen Sie in das nächstgelegene Krankenhaus ER-Zimmer. Ein Zahn kann möglicherweise gerettet werden, wenn der Zahnarzt ihn schnell wieder einsetzen kann.

Ihr Zahnfleisch blutet

Zahnfleischbluten kann an so einfachen Problemen liegen, wie dem Zähneputzen und/oder der falschen Zahnseidetechnik zu Hause, oder jedoch ernste Ursachen haben wie ein fortgeschrittener Fall einer Zahnfleischerkrankung.

Durch eine Untersuchung bestimmt Ihr Zahnarzt die Ursache für Ihr blutendes Zahnfleisch und ob es eine Ursache hat, die Ihnen Sorgen bereiten sollte.

Sie haben Zahnschmerzen.

Häufig sind Zahnschmerzen ein Symptom von Nervenschäden, Schwellungen oder Infektionen. Ihre Zähne selbst haben keine Nerven, aber der innere Kern, sie sogenannte Pulpa, schon. Die Nervenenden in der Pulpa Ihres Zahnes befinden sich in den Wurzeln des Zahnes, die den Zahn mit dem Kieferknochen verbinden. Zahnschmerzen und Zahnempfindlichkeit sind häufige Anzeichen für tiefe Karies und eine Infektion von Zahnmark oder Wurzeln, weshalb der Dentalexperte Dr. Rau zu einem direkten Zahnarztbesuch rät, sobald Sie einen spezifischen Schmerz feststellen.

Unbehandelt kann die Karies zu Zahnverlust und einer Schädigung des Kieferknochens führen, ganz zu schweigen von anhaltenden Schmerzen und Unannehmlichkeiten.

Ihr Zahnfleisch ist entzündet und geschwollen.

Wenn Ihr Zahnfleisch stark entzündet und geschwollen ist, kann es unangenehm sein, zu essen, zu trinken, zu kauen oder zu sprechen. Dies senkt nicht nur Ihre Lebensqualität und Ihr Wohlbefinden, es ist auch ein guter Indikator dafür, dass Sie einen fortgeschrittenen Fall von Zahnfleischerkrankungen haben. Eine Schwächung oder Zerstörung des Kieferknochens sowie ein möglicher Zahnverlust sind die Folge, wenn der Zustand nicht von einem Zahnarzt untersucht wird.

Sie haben andere gesundheitliche Einschränkungen.

Menschen mit Herzerkrankungen und Diabetikern sowie ältere Menschen und schwangere Frauen können dazu angehalten werden, ihren Zahnarzt häufiger als die üblichen einmal im Halbjahr als gesunde Erwachsene zu besuchen. Menschen mit geschwächtem Immunsystem sollten auch häufiger zum Zahnarzt gehen, da ihr Körper weniger in der Lage ist, die Bildung von Plaque und Zahnstein, die zu Infektionen, Fäulnis oder Krankheiten führen können, richtig zu stoppen oder zu verlangsamen.

Sie sind Raucher.

Mund- und Rachenkrebs ist nichts, was man locker angehen oder auf die leichte Schulter nehmen sollte. Beide Krebsarten können tödlich sein, wenn sie nicht schnell behandelt werden. Diejenigen, die Tabakprodukte verwenden, sind besonders gefährdet, an Mund- oder Kehlkopfkrebs zu erkranken. Wenn Sie Raucher sind, wird Ihr Zahnarzt Sie wahrscheinlich bitten, öfter zu kommen, damit sie einen besseren Job bei der Überwachung und Kontrolle auf Fortschreiten oder Symptome machen können.

Abschließend lässt sich sagen: Es ist wichtig, auf den Körper zu hören und den Rat Ihres Zahnarztes zu befolgen. Zögern Sie nicht bei Anzeichen von Schmerz oder Unwohlsein Ihren Zahnarzt auszusuchen, vorsorge ist oftmals besser als Nachsorge, für Sie und auch für Ihren Zahnarzt.

Lesen Sie weiter