Wege, um den Feiertagsstress zu reduzieren

Die Feiertage stehen oft im Zeichen von Familie, Essen und Spaß, aber sie sind auch oft stressig. Stress ist leider nicht nur schlecht für die psychische Gesundheit, sondern kann auch den Cortisolspiegel erhöhen, was zu Müdigkeit, Angstzuständen, schlechtem Schlaf und sogar Gewichtszunahme führen kann.

Wir verraten unsere Tipps, wie man die Feiertage meistert und den Stress unter Kontrolle hält:

Erinnere dich an deine Prioritäten. Wenn es hektisch wird, nimm dir Zeit, in Ruhe zu überlegen, was dir im Moment am wichtigsten ist. Ist es eine Reise, um bei der Familie zu sein? Ist es, ein großartiges Gericht zu kochen, anstatt mehrere? Konzentriere dich auf das, was dir am wichtigsten ist.
Mache Listen. Sei proaktiv, indem du aufschreibst, was du tun musst und bis wann du es tun willst. Checklisten sind eine echte Möglichkeit, um zu sehen, was du geschafft hast, und vielleicht merkst du, wie der Stress von dir abfällt, sobald du eine Aufgabe erledigt hast. Überlege dir also, was du dir von den Ferien erhoffst und erstelle drei Spalten, um dich zu organisieren:

  • Was du tun MUSST
  • Was du tun willst, wenn du Zeit HAST
  • Dinge, zu denen du NEIN sagen kannst


Das kleine aber starke Wörtchen „Nein“

Lerne, Nein zu sagen. Das ist so wichtig, wenn es darum geht, Stress zu bewältigen. Es ist in Ordnung, wenn du zu viel zu tun hast, um an jeder einzelnen Plätzchentauschaktion oder Weihnachtsfeier teilzunehmen. Es ist in Ordnung, wenn du nicht jeden Verwandten vom Flughafen abholen kannst. Sei ehrlich und sag, was für dich nicht geht.

Geben statt nur zu nehmen

Spende deine Zeit oder Gegenstände für eine bedürftige Sache. Menschen, die philanthropisch sind, berichten, dass sie sich im Leben gut, entspannt und erfüllt fühlen. Während der Feiertage gibt es viele Möglichkeiten, in deiner Gemeinde zu helfen.


Multitasking in spaßig

Kombiniere langweilige Aktivitäten mit etwas, das dir mehr Spaß macht. Veranstalte Partys mit Freunden zum Einpacken von Geschenken oder lege deinen Lieblingsfilm ein, während du die Geschenke einpackst.
Schlafe regelmäßig. Das ist wichtig. Schlaf hat einen großen Einfluss auf deine Stimmung, Gesundheit und Stabilität. Wenn du nicht genug schläfst, bist du vielleicht zu müde, um die Aufgaben richtig anzugehen, was den Stresspegel nur noch weiter ansteigen lässt.

Iss gesünder!

Iss nährstoffreiche Lebensmittel, besonders wenn du dir Kekse und Kuchen gönnst. Wie der Schlaf wirkt sich auch das Essen auf die Stimmung und die Gesundheit aus. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, dass du die richtigen Nährstoffe zu dir nimmst, um deine Energie und deine allgemeine Gesundheit zu erhalten.
Bleib aktiv! Halte dein Sportprogramm auch während der Feiertage aufrecht. Bewegung hilft dir, im Gleichgewicht zu bleiben. Wenn das nicht möglich ist, finde einen Weg, dein Trainingsprogramm zu ändern. Du fährst die Woche über weg? Schreib dir vor deiner Abreise eine Liste mit kurzen (10-minütigen) Work-outs, die du überall machen kannst. Das Fitnessstudio ist geschlossen? Mach dich auf zu einer Familienwanderung oder einem Fußballspiel. Freunde schlagen vor, mehr zu trinken? Schlage stattdessen eine „gesunde“ Ersatzaktivität wie einen Spaziergang oder ein Tischtennisspiel vor. Bewegung in jeder Form baut Stress ab!

Lesen Sie weiter

Für die psychische Gesundheit: Aktiv bleiben!


Das alte Sprichwort „Du kannst deinen Problemen nicht davonlaufen“ mag wahr sein, aber wenn du buchstäblich joggen gehst, kann das nachweislich deinen mentalen Zustand verbessern. Körperliche Aktivität ist nicht nur gut für deinen Körper, sondern auch für dein Gehirn und deine geistige Gesundheit.

Wie körperliche Aktivität hilft

Viele Forscher/innen haben herausgefunden, dass Bewegung:

dein Körper Chemikalien freisetzt, die deine Stimmung heben und dir helfen, dich entspannt zu fühlen
die Durchblutung deines Gehirns erhöht und das Wachstum und die Erhaltung der Neuronen fördert, einer Zellart, die für die Signalübertragung in deinem Gehirn und deinem Nervensystem wichtig ist
senkt den Spiegel der Stresshormone Cortisol und Epinephrin in deinem Körper
Das sind einige der Ergebnisse der biologischen Wissenschaft. Was die realen, alltäglichen Auswirkungen angeht, so hat körperliche Aktivität nachweislich folgende Wirkung:

  • den Schlaf zu verbessern, der für die geistige und emotionale Gesundheit wichtig ist (er wird mit Depressionen, Angstzuständen, bipolaren Störungen und anderen psychischen Erkrankungen in Verbindung gebracht)
  • die geistigen Funktionen im Alter aufrechtzuerhalten, einschließlich des Denkens, Lernens und Urteilsvermögens
  • das Gedächtnis und die geistige Leistungsfähigkeit zu verbessern
  • hilft dir, mit Stress umzugehen
  • dein Risiko für Depressionen zu senken
  • stärkt dein Selbstbild

Bewegung ist auch ein anerkanntes Mittel zur Behandlung und Bewältigung vieler psychischer Erkrankungen, wie z. B. Süchte, Angstzustände, bipolare Störungen, Depressionen, Essstörungen, Trauer und Schizophrenie.

Tipps, um körperlich aktiv zu werden – und zu bleiben

Trotz all dieser potenziellen Vorteile kann es schwierig sein, in Bewegung zu kommen oder in Bewegung zu bleiben – vor allem, wenn du deprimiert oder gestresst bist oder schlecht schläfst. Hier sind einige Möglichkeiten, um anzufangen und motiviert zu bleiben:

Fang langsam an. Wenn du dich schon länger nicht mehr körperlich betätigt hast, versuche es mit 10-minütigen Bewegungspausen. Sie können sich positiv auswirken und summieren sich. (Es ist auch eine gute Idee, mit deinem Arzt zu sprechen, wenn du ein Sportprogramm beginnst oder wieder aufnimmst).
Setze dir Ziele. Schreib dir auf, was du erreichen willst – und deine Gründe dafür. Verfolge dann deine Fortschritte; das wird dir helfen, dich zu motivieren. Auch kleine Belohnungen, wenn du deine Ziele erreichst, sollten Teil deines Plans sein.


Mach es lustig. Schalte deine Lieblingsplaylist ein und tanze 10 Minuten lang. Wirf einen Ball oder spiele Fangen mit deinen Kindern. Finde eine Aktivität, die dir Spaß macht und dich in Bewegung hält.
Mache es gesellig. Suche dir einen Partner oder bring die ganze Familie mit. So macht es noch mehr Spaß – und soziale Aktivitäten sind auch gut für die geistige Gesundheit.


Mach es fit. Finde Wege, um körperliche Aktivität in bereits geplante Aufgaben einzubauen: Geh bei einem Meeting oder einer Telefonkonferenz um den Parkplatz herum. Fahre mit dem Fahrrad zu Terminen oder zum Postamt. Und vergiss nicht, dass auch Arbeiten wie Rasenmähen, Laubharken und Staubsaugen zu den körperlichen Aktivitäten zählen.


Bewege dich im Freien. Zeit in der Natur zu verbringen, wirkt sich nachweislich positiv auf die psychische Gesundheit aus; es kann Stress abbauen und dir helfen, ruhiger zu werden.
Gönne dir eine Pause. Wenn du einen Tag nicht schaffst oder dein Ziel nicht erreichst, solltest du dir selbst Anerkennung für das geben, was du geschafft hast. Und lass dich nicht davon abhalten, es noch einmal zu versuchen.


Körperlich aktiv zu bleiben kann dein Wohlbefinden verbessern, aber du solltest immer einen Psychologen aufsuchen, der dir hilft, deine Probleme zu erkennen & professionell zu behandeln!

Lesen Sie weiter

Was bringt die Selbstfürsorge für deine Gesundheit?



Was ist Selbstfürsorge und wofür brauchen wir sie?

Vielleicht hast du den Begriff „Selbstfürsorge“ schon oft gehört – aber was bedeutet er eigentlich? Was zählt zur Selbstfürsorge und warum ist sie wichtig…

Einfach gesagt, bedeutet Selbstfürsorge, dass du dich um deine körperliche, geistige, emotionale und spirituelle Gesundheit kümmerst. Das kann bedeuten, dass du bestimmten Aktivitäten nachgehst oder dir einfach Zeit nimmst, um dich um dein eigenes Wohlbefinden zu kümmern. Es ist auch wichtig zu wissen, was Selbstfürsorge nicht ist: Sie ist nicht egoistisch oder selbstverliebt. Vielmehr geht es um die Erkenntnis, dass du nur dann voll und ganz für andere da sein kannst, wenn du dich vorher um deinen Körper kümmerst und deine körperlichen und emotionalen Ressourcen auffüllst.

Die (gesundheitlichen) Vorteile der Selbstfürsorge

Wenn du dich gut um dich selbst kümmerst, kann das einen großen Einfluss auf deine Gesundheit und deine Lebensqualität haben. Das kann dir helfen:

  • Stress zu bewältigen
  • dich energiegeladener zu fühlen
  • Dein Krankheitsrisiko zu verringern
  • deine Stimmung zu verbessern
  • motiviert zu werden
  • Verbessere deine körperliche Gesundheit
  • Verbinde dich mit deinen Gedanken und Gefühlen
  • Bessere Beziehung zu anderen


Selbstfürsorge kann während COVID-19 sogar noch wichtiger sein, da viele von uns mit den Veränderungen in unserem Alltag oder mit dem Stress, der Angst und der Ungewissheit, eine Pandemie zu erleben, zu kämpfen haben.

Neue Wege der Selbstfürsorge

Selbstfürsorge gibt es in vielen Formen – und die besten sind die, die für dich funktionieren. Denk daran, dass sich das, was für dich am besten ist, ändern kann, je nachdem, was du brauchst, was in deinem Leben passiert oder wie du dich fühlst.

Du kannst mit den Grundlagen beginnen: Schlafe genug, ernähre dich gesund, treibe Sport und trinke viel Wasser. All diese Dinge gehören zur Selbstfürsorge, aber manchmal ist es schwierig, sie in einen vollen Terminkalender einzubauen. Wenn das alles ist – oder mehr als das -, was du im Moment schaffen kannst, dann füge noch eine weitere Selbstfürsorge-Maßnahme hinzu: Zeig dir selbst etwas Mitgefühl und erkenne an, dass du dein Bestes gibst.

Wenn du deine Selbstfürsorgepraxis erweitern willst, gibt es viele andere Formen, die du ausprobieren kannst. Die folgenden Vorschläge sind nach den verschiedenen Aspekten deines Lebens geordnet, auf die du dich vielleicht konzentrieren möchtest – aber es gibt viele Überschneidungen. Wahrscheinlich wirst du feststellen, dass du von vielen dieser Aktivitäten in mehr als einem Bereich profitierst.

Selbstfürsorge für deinen Körper – unsere Tipps:

  1. Verbringe Zeit in der Natur und im freien – frische Luft!
  2. Treibe wieder regelmäßig leicht Sport und steigere dich
  3. Mache Yoga oder sanfte Dehnübungen
  4. Lass dich mal wieder massieren
  5. Tiefes Atmen üben oder Meditation / Atementspannungsübungen
  6. Ein Nickerchen oder Powernap am Tage machen

Außerdem ist heilsam für dich:

  • Lies einen religiösen, spirituellen oder inspirierenden Text
    In ein Tagebuch schreiben
  • Werde geistig/Kreativ
  • Zeichnen, malen oder ein Handwerk ausüben
  • Musik hören oder ein Instrument spielen
  • Tanzen
  • Sodoku lösen
    Einen Kurs besuchen
  • Eine Sprache lernen
    Soziale Interkation und Partys

Werde (wieder) sozial & entspann dich mal wieder!

Lade einen Freund zum Essen, Spazierengehen oder Reden ein
Engagiere dich freiwillig für eine Sache, die dir wichtig ist
Schreibe einen Brief an jemanden, der dir wichtig ist
Mache Selbstfürsorge zu einer Grundeinstellung

Selbstfürsorge muss nicht unbedingt eine bestimmte Aktivität sein. Sie kann auch eine Denkweise sein oder ein Ansatz, wie du deine Zeit und Energie verwaltest. Du praktizierst Selbstfürsorge, wenn du zu Beginn deines Tages einen Vorsatz fasst, der sich auf dein Wohlbefinden konzentriert, eine Pause einlegst, wenn der Wirbelwind des Lebens um dich herum wirbelt, auch mal „Nein“ sagst, wenn du weder die Energie noch die mentalen Ressourcen hast, um eine weitere Aufgabe zu übernehmen!


Konzentriere dich auf die Gegenwart, wenn die Zukunft zu ungewiss erscheint
Denke mit Dankbarkeit über die guten Dinge in deinem Leben nach! Wenn du gerne mehr Selbstfürsorge in dein Leben integrieren würdest, es aber nicht schaffst, sie in dein Leben einzubauen, kann dir ein Therapeut helfen. Er kann dir helfen, Hindernisse zu erkennen, Prioritäten zu setzen und Fähigkeiten zu entwickeln, um besser für dich zu sorgen.

Lesen Sie weiter

Zahnschienen-Behandlung bei losen Zähnen

Zahnfleischerkrankungen sind die Hauptursache für lockere Zähne bei Erwachsenen. Bleibt eine Zahnfleischerkrankung unbehandelt, führt sie zum Verlust des umliegenden Gewebes, das die Zähne in Position hält.

Das Problem ist, dass sie „stumm“ verlaufen kann, d. h. du merkst nicht, dass du ein Problem hast, bis es schwerwiegend ist. Das ist einer der wichtigsten Gründe für regelmäßige zahnärztliche Kontrolluntersuchungen, auch wenn du denkst, dass deine Zähne in Ordnung sind.

Lockere Zähne sind unangenehm, besonders wenn du versuchst, etwas zu essen oder zu kauen. Das Gefühl, dass sich der Zahn vom Zahnfleisch löst, kann dir einen Schauer über den Rücken jagen. Es kommt dir wie eine Ewigkeit vor, darauf zu warten, dass der Zahn entweder locker genug ist, um gezogen zu werden, oder stark genug, um kein Problem mehr darzustellen.

Wie sich Zähne bei Erwachsenen lockern

Es gibt in der Regel drei Gründe, warum sich Zähne lockern können: Verlust der Befestigung, was zu einer Schädigung der Bänder führt, starke Beißkräfte, Zahnfleischerkrankungen oder eine Kombination aus beidem.

Übermäßiger Biss druck, wird als „primäres “Okklusionstrauma“ bezeichnet. Das bedeutet, dass der Zahn einer anhaltenden extremen Bisskraft ausgesetzt war, die seine Toleranzgrenze überschritten hat.

Das ist oft die Folge von Zähneknirschen oder Zähne pressen.  Es kann auch aus einer Zahnfehlstellung resultieren, bei der die Position eines Zahns dazu führt, dass er mehr Bisskraft aufnimmt, als er eigentlich aushalten sollte.

Eine fortschreitende Zahnfleischerkrankung führt zu einem starken Knochenabbau um den Zahn herum, was wiederum zu einem sekundären Okklusionstrauma führt.

Diese Art von Trauma entsteht, wenn normale Kräfte auf die Zähne einwirken, die Bänder diesen Kräften aber aufgrund des starken Knochenabbaus nicht standhalten können. Parodontalerkrankungen sind die häufigste Ursache für Zahnlockerungen.

Zahnschienen – konservativer Ansatz zur Stärkung lockerer Zähne

Zähne, die sich durch den Verlust von Zahnfleischgewebe gelockert haben, können von einer neuen Technik namens Zahnschienen profitieren. Dabei werden schwache Zähne miteinander verbunden, sodass sie eine Einheit bilden, die stabiler und stärker ist als die einzelnen Zähne selbst.

Das Verfahren wird am häufigsten an den Vorderzähnen durchgeführt. Man kann also vereinfacht sagen, dass die Zahnschiene für gerade Zähne da ist.

Das Verfahren ist so einfach wie die Verwendung von Kompositmaterial, um die lockeren Zähne an den angrenzenden stabilen Zähnen zu befestigen oder zu schienen. Die Zahnschienung ist ein gängiges Verfahren, das aufgrund seiner Effektivität an Beliebtheit gewonnen hat.


Bei der Zahnschiene werden die Zähne mit einem dünnen, faserverstärkten Draht miteinander verbunden, um ihre Stabilität zu erhöhen. Das ist ein Faktor, der es ihnen ermöglicht, normal zu funktionieren.

Dieses Verfahren ist vorteilhaft, weil es dir ermöglicht, deine Zähne zu retten. Außerdem reduziert die Schienung die Schmerzen, die ein sehr beweglicher Zahn verursachen kann. Bewegliche untere Frontzähne sind eine häufige Beschwerde von Zahnpatienten mit fortgeschrittener Parodontalerkrankung.

Lesen Sie weiter

4 Tipps zur Überwindung der Zahnarztangst


Zahnarztangst ist weit verbreitet und betrifft mehr als die Hälfte der Bevölkerung.

Die Angst vor dem Zahnarztbesuch setzt einen Teufelskreis in Gang, der schließlich zu ernsthaften Problemen der Mundgesundheit führen kann.

Verhaltensstrategien können die Angst durch Ablenkung und körperliche Entspannung lindern und dem Patienten ein besseres Gefühl der Kontrolle vermitteln.

Kognitive Strategien können die Angst bekämpfen, indem sie negative Gedankenmuster hinterfragen und umstrukturieren.

Haben Sie Angst vor dem Zahnarzt?

Wann waren Sie das letzte Mal bei Ihrem Zahnarzt? Während der COVID-19-Pandemie hatten viele Menschen Schwierigkeiten, ihre Routine für zahnärztliche Untersuchungen aufrechtzuerhalten. Einige vermieden es, das Haus zu verlassen, um sich sozial zu distanzieren. Andere sahen angesichts des reduzierten Angebots an zahnärztlichen Leistungen während der Abriegelung keinen Sinn in einem Zahnarztbesuch. Schließlich waren einige Patienten aufgrund der eingeschränkten Verfügbarkeit einfach nicht in der Lage, Termine zu vereinbaren.

Zahnarztangst ist weit verbreitet und ernst zu nehmen

Es hat sich herausgestellt, dass ich mit meiner Angst nicht allein dastehe. Zahnarztangst ist schockierend häufig: Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung ist davon betroffen. Das Ausmaß der Angst ist von Patient zu Patient unterschiedlich und entwickelt sich manchmal zu einer lähmenden Phobie, die dazu führt, dass die Patienten den Zahnarztbesuch selbst dann vermeiden, wenn sie Schmerzen haben. Tatsächlich scheint die Zahnarztphobie eine der häufigsten Phobien zu sein, die oft auf einer tiefen Abneigung gegen die Untersuchung des eigenen Mundes beruht. Manche Menschen haben aber auch spezifischere Ängste, z. B. Angst vor Nadeln oder vor dem Bohren beim Zahnarzt.

Zahnarztangst hat schwerwiegende Folgen für die Mundgesundheit und das allgemeine Wohlbefinden der Menschen. Experten sprechen von einem „Teufelskreis der Zahnarztangst“, in dem die anfängliche Angst zu verzögerten Zahnarztbesuchen führt, die wiederum eine größere Anzahl von Zahnproblemen zur Folge haben und folglich eine symptomorientierte Behandlung erfordern. Unangenehme Erfahrungen während der Behandlung verstärken die bestehende Zahnarztangst und verschlimmern das Problem.

Wie man die Zahnarztangst bekämpfen kann

Es ist eine Herausforderung, den Teufelskreis der Zahnarztangst zu durchbrechen. Glücklicherweise hat die Forschung die Wirksamkeit verschiedener psychologischer Strategien zur Überwindung der Angst nachgewiesen. Im Folgenden stelle ich einige der vielversprechendsten Techniken vor, die alle ohne professionelle Hilfe oder Langzeittherapie angewandt werden können.

Ablenkung. 

Je nach Schweregrad der Zahnarztangst kann eine schnelle und einfache Lösung darin bestehen, sich während des zahnärztlichen Eingriffs einfach abzulenken. Indem man sich von der zahnärztlichen Untersuchung oder Behandlung abgelenkt, wird der Termin als schneller beendet empfunden – und kann sogar angenehm sein. Methoden zur Ablenkung können das Abspielen von Hintergrundmusik, das Hören eines Hörbuchs oder das Ansehen von Videos (z. B. auf einem Telefon oder Tablet) sein. Die Art der Ablenkung ist nur durch die eigene Fantasie begrenzt. In den Low-Tech-Zeiten meiner Kindheit habe ich in der Zahnarztpraxis die Deckenplatten gezählt, um mich abzulenken.

Einige Leute schwören auch auf eine Hypnose zur Linderung der Zahnartzangst.

Körperliche Entspannung. 

Entspannungstechniken, die auf die körperliche Reaktion des Körpers auf Stress und Angst abzielen, können sowohl vor als auch während eines Zahnarztbesuchs nützlich sein. Entspannungsmethoden können an die persönlichen Vorlieben des Patienten angepasst werden und können Meditation, mentale Visualisierungen wie die Vorstellung von Sandstränden, Muskelentspannung und Atemübungen umfassen.

Mehr Kontrolle. 

Eine häufige Ursache für Zahnarztangst ist die Angst vor dem Unbekannten. Es kann beängstigend sein, die Kontrolle an ein zahnärztliches Team abzugeben, das mit Gesichtsmasken und OP-Kitteln maskiert und mit bedrohlichen Werkzeugen, Bohrern und Maschinen ausgestattet ist. Zum Glück gibt es verschiedene Strategien, um das Gefühl der Kontrolle wiederzuerlangen und das Gefühl zu bekommen, dass man wieder das Steuer in der Hand hat. Zwei Schlüsseltechniken sind das „Stopp-Signal“. Beim Stoppsignal einigt man sich auf eine einfache Geste (z. B. das Heben der Hand), die als Zeichen für die sofortige Beendigung eines laufenden Vorgangs dient. Die Möglichkeit, eine unangenehme Prozedur sofort zu beenden, ist ein wichtiger Schritt zu mehr Kontrolle 

Kognitive Umstrukturierung. 

Unter kognitiver Umstrukturierung versteht man die sorgfältige Bewertung und anschließende Anpassung von nicht hilfreichen Gedanken und irrationalen Denkmustern, die beim Zahnarztbesuch Probleme verursachen. Die Patienten können sich fragen, welche Gedanken ihnen bei der Vorstellung eines Zahnarzttermins durch den Kopf gehen. Was ist die Quelle ihrer Angst? Welche Annahmen oder Überzeugungen nähren sie? Wenn sie sich schreckliche Schmerzen vorstellen, kann eine hilfreiche Strategie darin bestehen, weitere Informationen darüber einzuholen, was die Behandlung mit sich bringen könnte und ob sie wahrscheinlich körperliche Beschwerden verursachen wird. Wenn Schmerzen tatsächlich eine wahrscheinliche Folge sind, kann die Entwicklung praktischer Strategien zur Bewältigung der Schmerzen helfen, mit der Angst umzugehen. Ein Gespräch mit dem Zahnarzt über die Möglichkeiten der Sedierung könnte beispielsweise eine einfache Lösung sein.

Lesen Sie weiter

Gua Sha verstehen: Vorteile und mögliche Nebenwirkung

Was ist Gua Sha?

Gua Sha ist eine natürliche, alternative Therapie, bei der die Haut mit einem Massagewerkzeug geschabt wird, um die Durchblutung zu verbessern. Diese alte chinesische Heiltechnik kann einen einzigartigen Ansatz für eine bessere Gesundheit bieten und Probleme wie chronische Schmerzen behandeln.

Bei Gua Sha schabt ein Techniker Ihre Haut mit kurzen oder langen Strichen, um die Mikrozirkulation des weichen Gewebes zu stimulieren, was den Blutfluss erhöht. Diese Striche werden mit einem glatten, kantigen Instrument, dem Gua-Massagegerät, ausgeführt. Dabei trägt man Massageöl die Haut auf und benutzt dann das Instrument, um Ihre die wiederholt in einer Abwärtsbewegung zu schaben.

Gua Sha soll stagnierende Energie, genannt Chi, im Körper ansprechen, von der Praktiker glauben, dass sie für Entzündungen verantwortlich sein kann. Entzündungen sind die zugrundeliegende Ursache für verschiedene Zustände, die mit chronischen Schmerzen verbunden sind. Es wird angenommen, dass das Reiben der Hautoberfläche hilft, diese Energie aufzulösen, Entzündungen zu reduzieren und die Heilung zu fördern.

Gua Sha wird im Allgemeinen an Rücken, Gesäß, Nacken, Armen und Beinen durchgeführt. Eine sanfte Version davon wird sogar im Gesicht als Gesichtstechnik angewendet. Ihr Techniker kann einen sanften Druck ausüben und die Intensität allmählich erhöhen, um festzustellen, wie viel Kraft Sie vertragen können.

Was sind die Vorteile von Gua Sha?

Gua Sha kann Entzündungen reduzieren, daher wird es oft zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt, die chronische Schmerzen verursachen, wie z.B. Arthritis und Fibromyalgie, sowie solche, die Muskel- und Gelenkschmerzen auslösen.

Gua Sha kann auch die Symptome von anderen Erkrankungen lindern:

1. Hepatitis B

Hepatitis B ist eine Virusinfektion, die Leberentzündungen, Leberschäden verursacht. Die Forschung legt nahe, dass Gua Sha chronische Leberentzündungen reduzieren kann.

In einer Fallstudie folgte einem Mann mit hohen Leberenzymen, einem Indikator für eine Leberentzündung. Er erhielt Gua Sha, und nach 48 Stunden der Behandlung erlebte er einen Rückgang der Leberenzyme. Dies führt die Forscher zu der Annahme, dass die Gua Sha Massage die Fähigkeit hat, die Leberentzündung zu verbessern und damit die Wahrscheinlichkeit von Leberschäden zu verringern.

2. Migräne-Kopfschmerzen

Wenn Ihre Migräne-Kopfschmerzen nicht auf frei verkäufliche Medikamente ansprechen, kann Gua Sha helfen. In einer Studie  wurde eine 72-jährige Frau mit chronischen Kopfschmerzen über einen Zeitraum von 14 Tagen mit Gua Sha behandelt. Ihre Migräne besserte sich in dieser Zeit, was darauf hindeutet, dass diese alte Heiltechnik ein wirksames Mittel gegen Kopfschmerzen sein könnte.

3. Brustverstopfungen bei Frauen

Die Brustverengung ist ein Zustand, der bei vielen stillenden Frauen auftritt. Es handelt sich dabei um eine Überfüllung der Brüste mit Milch. Es tritt normalerweise in den ersten Wochen des Stillens auf oder wenn die Mutter aus irgendeinem Grund von ihrem Kind getrennt ist. Die Brüste schwellen an und schmerzen, sodass es für das Baby schwierig wird, anzusaugen. Dies ist normalerweise ein vorübergehender Zustand.

In einer Studie wurden Frauen vom zweiten Tag nach der Geburt bis zum Verlassen des Krankenhauses mit Gua Sha behandelt. Das Krankenhaus verfolgte diese Frauen in den Wochen nach der Geburt und stellte fest, dass viele von ihnen weniger über Verstopfung, Brustfülle und Unbehagen berichteten. Dies erleichterte ihnen das Stillen.

4. Nackenschmerzen

Die Gua Sha-Technik kann sich auch bei chronischen Nackenschmerzen als wirksam erweisen. Um die Wirksamkeit dieser Therapie zu ermitteln, wurden 48 Studienteilnehmerinnen in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe erhielt Gua Sha und die andere benutzte ein thermisches Heizkissen zur Behandlung von Nackenschmerzen. Nach einer Woche berichteten die Teilnehmer, die Gua Sha erhalten hatten, über weniger Schmerzen im Vergleich zu der Gruppe, die kein Gua Sha erhalten hatte.

5. Tourette-Syndrom

Das Tourette-Syndrom beinhaltet unwillkürliche Bewegungen wie Tics im Gesicht, Räuspern und stimmliche Ausbrüche. Laut einer Einzelfallstudie kann Gua Sha in Kombination mit anderen Therapien helfen, die Symptome des Tourette-Syndroms bei dem Studienteilnehmer zu reduzieren.

In der Studie wurde ein 33-jähriger Mann behandelt, der seit seinem 9. Lebensjahr am Tourette-Syndrom litt. Er erhielt Akupunktur, Kräuter, Gua Sha und änderte seinen Lebensstil. Nach 35 Behandlungen, die einmal pro Woche stattfanden, verbesserten sich seine Symptome um 70 Prozent. Auch wenn dieser Mann positive Ergebnisse hatte, sind weitere Forschungen notwendig.

6. Perimenopausales Syndrom

Die Perimenopause tritt bei Frauen auf, die sich der Menopause nähern. Zu den Symptomen gehören:

  • Schlaflosigkeit
  • unregelmäßige Perioden
  • Angstzustände
  • Müdigkeit
  • Hitzewallungen

Eine Studie fand jedoch heraus, dass Gua Sha die Symptome der Perimenopause bei einigen Frauen reduzieren kann.

Die Studie untersuchte 80 Frauen mit perimenopausalen Symptomen. Die Interventionsgruppe erhielt acht Wochen lang einmal wöchentlich 15-minütige Gua-Sha-Behandlungen in Verbindung mit einer konventionellen Therapie. Die Kontrollgruppe erhielt nur eine konventionelle Therapie.

Nach Abschluss der Studie berichtete die Interventionsgruppe über eine stärkere Reduktion von Symptomen wie Schlaflosigkeit, Angstzuständen, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Hitzewallungen im Vergleich zur Kontrollgruppe. Die Forscher glauben, dass die Gua Sha-Therapie ein sicheres und effektives Mittel gegen dieses Syndrom sein könnte.

Hat Gua Sha Nebenwirkungen?

Als natürliches Heilmittel ist Gua Sha sicher. Es soll nicht schmerzhaft sein, aber die Prozedur kann das Aussehen Ihrer Haut verändern. Da die Haut mit einem Massagewerkzeug gerieben oder geschabt wird, können winzige Blutgefäße, sogenannte Kapillaren, nahe der Hautoberfläche platzen. Dies kann zu Blutergüssen und leichten Blutungen führen. Die Blutergüsse verschwinden in der Regel innerhalb von ein paar Tagen.

Für eine Linderung solche oberflächlichen Haut Verletzung können sich auch ein Hyaluron Serum aus die Haut auftragen diese sorgt für mehr Feuchtigkeit ihrer Haut und kann Hautverletzung vorbeugen.

Bei manchen Menschen kommt es nach einer Gua Sha-Behandlung auch zu einer vorübergehenden Dellenbildung auf der Haut.

Wenn es zu Blutungen kommt, besteht bei der Gua Sha-Behandlung auch die Gefahr der Übertragung von durch Blut übertragbaren Krankheiten, daher ist es wichtig, dass der Techniker seine Werkzeuge nach jeder Person desinfiziert.

Vermeiden Sie diese Technik, wenn Sie in den letzten sechs Wochen eine Operation hatten.

Menschen, die Blutverdünner einnehmen oder Gerinnungsstörungen haben, sind keine guten Kandidaten für Gua Sha.

Das Fazit

Wenn konventionelle Therapien Ihre Symptome nicht verbessern, kann Gua Sha laut Forschung möglicherweise Linderung verschaffen.

Diese Technik mag unkompliziert und einfach erscheinen, sollte aber nur von einem lizenzierten Akupunkteur oder Praktiker der chinesischen Medizin durchgeführt werden. Dies gewährleistet eine sichere, korrekte Behandlung. Es ist noch mehr Forschung nötig, aber es gibt nur wenige Risiken im Zusammenhang mit dieser Massagetechnik.

Für wen auch immer Sie sich entscheiden, stellen Sie sicher, dass die Person eine Zertifizierung in Gua Sha hat. Die Zertifizierung bestätigt, dass die Person über grundlegende Kenntnisse dieser Heilmethode verfügt. Die Behandlung durch einen Fachmann verbessert die Effektivität der Behandlung und reduziert das Risiko von Schmerzen oder schweren Blutergüssen durch übermäßige Kraft.

Lesen Sie weiter

5 Self-Care-Gewohnheiten für deine tägliche Routine

In den letzten Monaten habe ich daran gearbeitet, konsequent mit ein paar Gewohnheiten zu sein, um während der Quarantäne für mich selbst zu sorgen. Das sind Gewohnheiten, die mir helfen, „doomscrolling“ zu vermeiden, genug Schlaf zu bekommen und meinen Körper in Bewegung zu halten, auch wenn ich den ganzen Tag auf der Couch liegen möchte.

Mein Kampf mit den Gewohnheiten ist es, konsequent zu bleiben und sich nicht zu langweilen. Ich rede mir oft ein, dass ich nicht konsequent sein soll, weil ich denke: „Sollen Gewohnheiten nicht Spaß machen?“, bevor ich sie überhaupt angefangen habe.

In Wirklichkeit müssen Gewohnheiten keinen Spaß machen. Das heißt nicht, dass sie dich unglücklich machen sollen, aber deine Gewohnheiten werden sich nicht immer aufregend anfühlen.

Ich habe vor kurzem das Buch Atomic Habits von James Clear beendet und es hat mir eine Menge Perspektive gegeben, wie ich konsequenter mit meinen Gewohnheiten sein kann.

Clear sagt: „Erfolgreiche Menschen fühlen den gleichen Mangel an Motivation wie jeder andere auch. Der Unterschied ist, dass sie trotz des Gefühls der Langeweile einen Weg finden, sich zu zeigen.“

Dieses Zitat ließ mich erkennen, dass Langeweile okay ist. Wenn du erst einmal die Gedanken hinter dir gelassen hast, die dir sagen, dass es schwer werden wird, ist es oft gar nicht so schlimm, wie du es dir vorgestellt hast.

5 Self-Care-Gewohnheiten für deine tägliche Routine

Ich bin der festen Überzeugung, dass Self Care sich nicht wie eine Flucht aus deinem Leben anfühlen sollte. Wahre Self Care sollte ein Teil deines Lebensstils sein und der einfachste Weg, das zu erreichen, sind deine Gewohnheiten und Routinen.

Ich gebe zu, dass ich diese noch nicht zu 100% gemeistert habe, aber hier sind die Gewohnheiten, an denen ich gerade arbeite:

1. Morgens als erstes nach draußen gehen

Morgens in die Sonne zu gehen, kann helfen, die innere Uhr deines Körpers auszugleichen und nachts leichter einzuschlafen. Ich gehe fast jeden Tag nachmittags spazieren, aber seit Kurzem gehe ich auch ein paar Tage in der Woche morgens spazieren.

Da der Winter naht, wird es kälter und es regnet meistens. Daher weiß ich nicht, wie lange ich diese Gewohnheit, als erstes nach draußen zu gehen, aufrechterhalten kann.

Ich habe darüber nachgedacht, mir eine Lichttherapie-Lampe zuzulegen, um mir dabei zu helfen. Wenn du damit Erfolg hattest, hinterlasse einen Kommentar und lass es mich wissen!

2. Folge einem Arbeitsbeginn-Ritual

Etwas, das ich gelernt habe, ist, dass der einfachste Weg, sich eine Gewohnheit anzueignen, darin besteht, die ersten zwei Minuten einfach zu gestalten. Ich versuche, meinen Arbeitstag mit dem Schreiben zu beginnen, aber das fühlt sich als erster Schritt in meiner Routine oft entmutigend an. Was einfach ist, ist eine Tasse Bio Tee zu machen, eine Kerze anzuzünden und eine ruhige Playlist aufzulegen.

Die ersten zwei Minuten meines Rituals signalisieren, dass es Zeit ist, mit dem Schreiben zu beginnen. Egal wie schwer das Schreiben tatsächlich ist (es ist oft nicht so schwer, wie ich es mir vorstelle), das Ritual zum Arbeitsbeginn ist einfach und beruhigend. 

3. Vermeide Koffein nach 10 Uhr morgens

Wusstest du, dass es 5-6 Stunden dauern kann, bis die Hälfte des Koffeins, das du konsumierst, deinen Körper verlassen hat? Das heißt, wenn du um 13 Uhr eine Tasse Kaffee trinkst, ist das Koffein wahrscheinlich immer noch in deinem Körper, wenn du um 22 Uhr versuchst, schlafen zu gehen. In letzter Zeit trinke ich Himbeerblättertee zum Frühstück und dann eine Tasse englischen Frühstückstee gegen 9:45 Uhr. Danach trinke ich so gut wie nur noch koffeinfreien Tee.

4. Arbeit und Self Care getrennt halten

Es ist wirklich verlockend, von der Couch aus zu arbeiten, wenn ich den ganzen Tag zu Hause bin, aber das macht meinen Rücken kaputt. Deshalb habe ich dafür gesorgt, dass ich meinen Arbeitstag von meinem Schreibtisch aus beginne. Wenn ich später am Tag auf die Couch wechseln möchte, ist das in Ordnung, aber meine neue Regel ist, dass ich den Tag nicht von der Couch aus beginnen kann.

5. Eine Stunde vor dem Schlafengehen ohne Bildschirm

Eine Angewohnheit ist die Schaffung eines Rituals zum Abschalten um 22:30 Uhr. Ich *versuche*, die letzte Stunde ohne Bildschirme zu verbringen, aber es wird meist zu den letzten 30 Minuten vor dem Schlafengehen.

Der Autor Michael Breus empfiehlt, dass du die ersten 20 Minuten deines Rituals damit verbringst, dich auf den morgigen Tag vorzubereiten, die nächsten 20 Minuten für Hygienegewohnheiten wie Zähneputzen und die letzten 20 Minuten für eine beruhigende Gewohnheit wie Lesen, Dehnen oder Meditieren. Diese Struktur ist etwas, das ich oft vergesse zu tun, aber ich mag die Aufteilung der Stunde zum Abschalten, also dachte ich, ich teile sie.

Lesen Sie weiter

Natürliche Nahrungsergänzungsmittel – was macht sie aus?


Supplements sind definiert als hochdosierte Quellen von Nährstoffen und weiteren zugelassenen Lebensmittelsubstanzen welche mit einem ernährungsphysiologischen Effekt einhergehen.

Natural Supplements zeichnen sich durch einen rein natürlichen Ursprung in der Gewinnung Ihrer Bestandteile und Wirkstoffe aus – diese sind vollständig pflanzlichen Ursprungs und entstammen pflanzlichen Quellen, in der sie normalerweise vorkommen.


Was genau sind nun natürliche Nahrungsergänzungsmittel und wie werden sie eingesetzt?

Natürliche Nahrungsergänzungsmittel werden im Allgemeinen in Form einer Ergänzung der tagtäglichen Ernährung hinzugefügt. Die herkömmlichsten Formen sind dabei Pulver, Tabletten, Kapseln oder Tropfen. So kann man zum Beispiel Collagen-Proteine besonders gut als Collagen Pulver aufbereiten. Die darin enthaltenen Collagenpeptide sind dann dabei rein natürlicher Herkunft von Kabeljau aus Wildfang mit hervorragender biologischen Verfügbarkeit!


Die Bioverfügbarkeit – welche Rolle spielt es bei der Nahrungsaufnahme?

Bioverfügbarkeit ist definiert als: der Bruchteil oder Prozentsatz einer verabreichten Dosierung eines unveränderten Wirkstoffes, der in den Blutkreislauf (die systematische Zirkulation des Körpers) gelangt. Der Wirkstoff eines Supplements (also z.B. Vitamin C als Ascorbinsäure) muss in der gezielten Dosierung an der richtigen Stelle im Körper ankommen, sodass man eine optimale Wirkung erzielen kann Diese spezifische Stelle, an der der Wirkstoff ankommen muss, bezeichnet man auch als Zielstelle. Außerdem muss der Wirkstoff in einem kurzfristigen Zeitfenster den Zielort erreichen und dort für eine bestimmte Zeitdauer aufnahmebereit sein. Bei Nahrungsergänzungsmitteln, die man oral einnehmen muss, ist die Bioverfügbarkeit also davon abhängig, wie der menschliche Körper die Wirkstoffe aufnimmt, umsetzt und zu den benötigten Stellen weiterleitet. Bei natürlich gewonnenem Vitamin C aus Pflanzen und Früchten ist die Bioverfügbarkeitim Regelfall. höher, als bei hauptsächlich chemisch-hergestellter Ascorbinsäure.

Für junge Mütter, Selbstständige, Studenten, oder berufstätige Menschen mit erhöhtem Leistungsdruck kann eine natürliche Ergänzung der täglichen Ernährung eine sinnvolle Angelegenheit sein. Vorsicht: Sie wird einen ausgeglichenen Lifestyle mit ausreichend Sport, Bewegung und Entspannung, sowie einer abwechslungsreichen und frischen Küche niemals ersetzen können.


Natürliche Nahrungsergänzungsmittel – der Schlüssel zur Top Performance

Für die beste Performance ist es daher durchaus eine Überlegung Wert, zur gezielten Nahrungsergänzung durch natürliche Supplements zu greifen.

Das Vitamin K2 eignet sich aufgrund seiner chemischen Struktur beispielsweise ideal dafür, in Kapselform eingenommen , langsam über den Verdauungstrakt aufgenommen zu werden um für eine Unterstützung beim Erhalt der Knochen zu sorgen.

Aufgrund der hohen Bioverfügbarkeit ist es dabei auch schnell aufnehmbar vom Körper und kann seine Wirkung schnell und effizient entfalten.


Vitamin C Ester – der Holy Grail unter den Supplements?

Vitamin C Ester hat sich aufgrund seiner unzähligen gesundheitlichen Vorteile in der Vergangenheit zunehmend großer Beliebtheit erfreut. Einfach ausgedrückt versteht man unter Vitamin C Ester ein Vitamin, welches eine besonders hohe Bioverfügbarkeit aufweist. Dadurch werden diesem Vitamin viele gesundheitliche Vorteile nachgesagt, die positive Auswirkungen auf den Körper haben können:

  • Es kann für mehr Wachheit sorgen,
  • es normalisiert die Bildung von Kollagen mit,
  • es normalisiert die Funktion des Immun- und Nervensystems,
  • es normalisiert den Energiestoffwechsel im Körper mit,
  • es kann bei oxidativem Stress helfen.

Man findet Vitamin C im Alltag hauptsächlich in Obst und Gemüse . Frische Zitrusfrüchte und frischer Grünkohl enthalten reif, nach der Ernte besonders viel davon. Wer Vitamin C jedoch unkomplizierter zu sich nehmen möchte, kann ebenfalls zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, die Vitamin C Ester in hochdosierter Form beinhalten. Vor allem Supplements der Marke Supz Nutrition liefern besonders gute Nährstoffe.


Für wen sind natürliche Nahrungsergänzungsmittel bestimmt?

Supplements sind für gesunde Männer und Frauen jeden Alters, welche ihr Wohlfühlen aktiv verändern und auffrischen wollen. Die Wirkung ist dabei von den verwendeten Inhaltsstoffen und der jeweiligen Dosierung abhängig.

Lesen Sie weiter

Was du dir von der Ernährung von Top Athleten abschauen kannst

Fitness Ernährung

Wenn du körperlich oder geistig anstrengende Aktivitäten ausführst, dann muss deine Ernährung dich mit der nötigen Energie versorgen, um Höchstleistung zu erbringen und dich danach auch wieder schnell zu erholen. Auch wenn du nicht vorhast einen Ultra Marathon zu laufen oder einen Iron Man zu absolvieren, kannst du trotzdem einige Ernährungs-Rituale von Leistungssportlern übernehmen, um auch im Alltag Höchstleistungen zu erbringen.

1. Lade Kohlenhydrate auf

Kohlenhydrate sind die Hauptenergiequelle von Sportlern. Der Körper wandelt sie in Glukose, eine Form von Zucker, um und speichert sie in den Muskeln als Glykogen.

Wenn du am Trainieren bist, wandelt dein Körper Glykogen in Energie um. Ob dein Gylkogenspeicher asureicht, hängt von der Dauer und Intensität deines Trainings ab. Wenn du weniger als 90 Minuten trainierst, hast du genug Glykogen in deinen Muskeln, selbst bei hochintensive Aktivitäten. Wenn deine Trainingseinheit allerdings länger gehen sollte, kannst du folgende Strategien anwenden:

Um vor einem sportlichen Event genug Energie zu haben, kann man versuchen etwa 70 % der Kalorien aus Kohlenhydraten zu beziehen,. Die klassischen Kohlenhydratquellen sind dabei Nudeln, Getreide, Reis und Brot. Vor einem sportlichen Event solltest du die letzte Mahlzeit 3 bis 4 Stunden vor dem Training einnehmen, um deinem Magen Zeit zu geben, sich zu entleeren.

Bei längeren Trainingseinheiten solltest du Kohlenhydrate, Mineralien und Wasser nachfüllen. Raffinierte Kohlenhydrate gelangen schnell in den Blutkreislauf, wo sie die arbeitenden Muskeln mit Energie versorgen. Viele Athleten bevorzugen Sportriegel und Sportgetränke, da man sie schnell zu sich nehmen kann ohne viel Aufwand. Aber auch Obst und Fruchtsäfte sind eine ausgezeichnete Wahl.

Auch nach dem intensiven Training solltest du Kohlenhydrate zu dir nehmen. Da man keine schnelle Energie braucht, sollte man am besten weniger raffinierte Kohlenhydrate wählen, die neben den Kohlenhydraten auch weiterl Nährstoffen liefern.

2. Achte auf deine Proteinzufuhr

Eiweiß liefert nicht viel Brennstoff für Energie – aber es ist für den Muskelaufbau unerlässlich.

Du solltest daher wissen wieviel Eiweiß du zu dir nehmen musst. Ein Sportler benötigt täglich etwa 1,4 bis 1,6 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Das sind pro Tag etwa 120g Eiweiß pro Tag, bei einer 80kg schweren Person. Zu viel Eiweiß kann negative Auswirkungen auf deine Nieren haben, weshalb du eine einen guten Mittelweg zwischen zu viel Protein und zu wenig Protein finden musst. Eiweiß ist vorhanden in magerem Fleisch, Fisch, Geflügel, Nüsse, Bohnen, Eier oder Milch. Aber es gibt auch gesunde Fertignahrung, die viele wichtige Nährstoffe enthält und reich an Proteinen ist. So hat beispielsweise ein Teriyaki Haiwaii Gericht Bio Rindfleisch 44g Eiweiß pro Portion, was es zu einer wahren Protein-Geheimwaffe macht.

3. Nimm hochwertige Fette zu dir

Bei einem langen Wettkampf, wie z.B. einem Marathon, wandelt der Körper Fettreserven in Energie um, wenn die Kohlenhydratquellen zur Neige gehen.

Die meisten Athleten erhalten all das Fett, das sie brauchen, indem sie sich an die grundlegende Ernährungsrichtlinie halten und hauptsächlich ungesättigte Fette aus Nahrungsmitteln wie Nüssen, Avocados, Oliven, Pflanzenölen und fettem Fisch wie Lachs und Thunfisch essen..

4. Trink genug Wasser

Intensive Bewegung, insbesondere bei heißem Wetter, kann schnell zu einer Dehydrierung führen. Dehydrierung wiederum kann Ihre Leistungsfähigkeit beeinträchtigen und in extremen Fällen sogar lebensbedrohlich sein.

Da man bei intensiver körperlicher Betätigung schnell Flüssigkeit verliert, sollte man darauf achten vor und während dieser belastung ausreichend Flüssigkeiten zu sich zu nehmen.

Ausdauerathleten wie Marathonläufer oder Langstreckenradsportler sollten während eines Wettkampfs alle 10 oder 15 Minuten einen becher Flüssigkeit zu sich nehmen. 

5. Füll deine Elektrolyte Speicher wieder auf

Durch starkes Schwitzen werden gehen neben Flüssigkeiten als auch Elektrolyte verloren. Elektrolyte helfen bei der Übertragung von Nervensignalen in deinem Körper. Um sie wieder aufzufüllen, gibt es spezielle Sportgetränken, die reich an Elektrolyten sind.

Fazit

Das Thema Ernährung ist komplex und es gibt die unterschiedlichsten Herangehensweisen. Leistungssportler müssen das Maximum aus ihrem Körper herausholen, weshalb die Ernährung so essentiell wichtig für sie ist. Sich gesund und ausgewogen zu ernähren bedeutet dabei allerdings nicht zwangsläufig, dass du zum Meisterkoch werden musst. Die gesunden und leckeren Fertiggerichte von Löwenanteil bieten dir beispielsweise die Möglichkeit, ohne viel Aufwand deinen Nährstoffbedarf einfach und unkompliziert abzudecken.

Lesen Sie weiter

Neuro Enhancer – Weg zu gesteigertem Fokus?

Sie alle müssen in der Lage sein, das Maximum aus ihren Körpern herauszuholen, um auch längerfristig dazu im Stande zu sein, erstklassige Performance zu erzielen.

Den meisten Leuten mangelt es an benötigtem Fokus, um ihre Ziele zu erreichen. Die Nootropen geben Ihnen gewissermaßen einen Vorteil im Wettbewerb, wenn es um die Fokussierung geht.

Die psychische Störung der Aufmerksamkeit und Konzentration, genannt ADHS, verantwortlich für, darunter Schwierigkeiten bei der Aufmerksamkeit, Schwierigkeiten bei der Verhaltenskontrolle und übermäßige Aktivität. Beliebte Medikamente bei Therapie dieser Störung sind Vyvanse, Concerta und Ritalin

Trotz der Beliebtheit haben neue Forschungsergebnisse gezeigt, dass der Nutzen von Piracetam illusorisch sind unter gewissen Umständen. Es verändert die Ausgeglichenheit von Neurotransmittern im Gehirn, welches an unsere Emotionen gekoppelt sind, im vorliegendem Fall Serotonin, welches für unsere Gefühle von Belohnung und Vergnügen entscheidend ist. Durch die Substanz empfinden sich die Leute belastbarer und zufriedener und sind daher damit zufrieden, auf Dauer ausgiebig zu arbeiten.

Da diese Idee große Begeisterung in mir auslöste, habe ich eine lange Zeit im Netz nach vielfältigen Gehirn-Supplements und Möglichkeiten zur Aufbesserung der Gehirn Performance Ausschau gehalten. Bei meinen Recherchen war ich erst einmal von der überwältigenden Masse der Vorhanden Artikel auf dem Markt etwas überfordert und konnte mich daher nur schwer für einen Artikel entscheiden.

Pflanzliche Neuro Enhancer

Populäre Neuro Enhancer sind auf biologischer Formel produziert worden, insbesondere Supplementierung Firmen entwickeln immer häufiger konzentrationssteigernde Mittel. Bspw. die Marke CloudMinded: Sie verkauft Kapseln, die die Fokussierung unterstützen sollen und zur erhöhten Leistungsfähigkeit beitragen. Die Kapseln enthalten erstklassigem Vitamin-B, CDP-Cholin und Grüntee-Extrakt, sie sind infolgedessen ohne unerwünschten Nebeneffekten und helfen zu einer verbesserten Funktion des zentralen Nervensystems bei.

Als ich festgestellt habe, dass Cloud Minded neben einem Artikel zur Leistungsoptimierung und Konzentration außerdem noch ein Supplement für einen festen und erholsamen Schlaf zur Verfügung stellt, konnte ich mich vor Interesse fast nicht mehr bremsen. Während des Tages fokussiert mit Bestleistungen arbeiten und während der Nacht schlafen wie ein Baby – das hörte sich für m,ich fast zu schön um wahr zu sein an. Aufgrund meiner aufkommenden Begeisterung, habe ich mir schlussendlich das Set aus „Upgrade“ und „Reboot“ geordert.

Im Folgenden werde ich kurz meine Erfahrungen zur Wirkung der Artikel präsentieren, die ich über den letzten Monat hinweg konsumiert habe. Bei jeder Einnahme habe ich dabei die vom Hersteller empfohlene Dosis eingenommen, um möglichst unverfälschte Ergebnisse aufzeigen zu können.

Upgrade – Mentale Performance auf Hochtouren?

Am ersten Tag, an dem ich mit der Einnahme des Supplements „Upgrade“ angefangen habe, konnte ich unmittelbar nach dem Einnehmen die ersten Änderungen feststellen. Ich habe das Gefühl gehabt, dass sich meine Konzentration gesteigert hat und habe meinen vollen Fokus meiner Arbeit zugewandt. ich fand es einfacher mich für kleinere, eigentlich unscheinbare Tasks, zu motivieren und ich wurde seltener von äußeren Faktoren abgelenkt.

Jedem von uns kommt das folgende Szenario sicherlich vertraut vor: man sitzt gerade an einem Task, doch plötzlich sieht man im Augenwinkel eine Mitteilung auf seinem Smartphone Bildschirm aufblenden. Um nicht reflexartig zum Handy zu greifen, bedarf es meist an großer Willenskraft und Disziplin. Bei der Zunahme des Upgrades verspürte ich allerdings das Gefühl, nicht das Bedürfnis zu haben zum Handy greifen zu müssen, da ich dann kostbare Minuten des Arbeitens vergeuden würde. Diese Verfassung der Konzentration bescherte mir einen Workflow beim Arbeiten, welcher mir zuvor unbekannt war.

Die Wirkung unterstützte mich meinen kompletten Arbeitstag lang und ich konnte vor allem einen Zuwachs meiner Produktivität und meiner Konzentration bemerken. Nach Feierabend ging die Wirkung gleichmäßig und langsam zurück, was ich als ziemlich angenehm wahrgenommen habe. Anders als bei Leistungssteigernden Arzneimitteln, wie zum Beispiel Ritalin oder Aderall, kommt es beim „Upgrade“ nicht zu einem crashartigen abklingen der Wirkung, welcher sich durch komplette Zerschlagenheit und Unbehagen äußert, nachdem die Wirkung vorüber ist.

Besonders begeistert wurde ich jedoch von der Langzeit Auswirkung, die ich im Laufe meiner Testphase wahrnehmen konnte. Nachdem ich das „Upgrade“ für zwei Wochen einnahm, hatte ich bereits das Gefühl, dass ich erste Verbesserungen meines Langzeitgedächtnisses feststellen konnte. Eine mögliche Begründung dafür kann das enthaltene Vitamin B12 sein, das in der Ernährungswissenschaft allgemein mit einer Optimierung der Gedächtnisleistung in Verbindung gebracht wird.


Jeder kennt wahrscheinlich kennt die äußerst beschämende Situation wenn uns der Vorname einer kürzlich kennengelernten Person einfach nicht einfallen will oder wir wieder einmal den Geburtstag eines befreundeten Arbeitskollegen vergessen haben. Auch wenn ich durch die Zunahme mich zwar nicht in einen programmierbaren Cyborg verwandelt habe, der Namen, Gesichter und Geburtstage in einer großen Datenbank abspeichert, kam es mir trotzdem so vor, dass mir das Upgrade bei diesen tagtäglichen Herausforderungen langfristig unter die Arme greifen kann.

Reboot – ungewohnt erholsamer und tiefer Schlaf?

Erschlagend viel Arbeit, unzählige komplexe Aufgaben und eine überwältigende Menge an Stress – wie soll man bei dieser Anstrengung in der Nacht ruhig und erholsam schlafen können? Bereits seit längerer Zeit habe ich Schwierigkeiten dabei, am Abend einfach abzuschalten und sorglos einzuschlafen. Der stressige Arbeitsalltag beschäftigt meinen Kopf auch dann noch, wenn ich mich ins Bett gelegt habe und einfach nur noch schlafen will.

Bevor ich das erste mal den „Reboot“ zu mir genommen habe, war ich ziemlich kritisch eingestellt, da ich mir kaum vorstellen konnte, wie man in der Lage sein soll am Abend entspannend zu schlafen, wenn man während des Tages noch das „Upgrade“ als Supplement zur Erhöhung der Leistung eingenommen hat.

Am ersten Tag des Konsums kam ich ausgepowert von meinen Arbeitstag nach Hause, wo ich mir zum Abendbrot noch etwas gekocht habe und anschließend ins Bett ging. Vor dem Schlafengehen nahm ich die empfohlene Dosis von drei Kapseln zu mir. Schwierigkeiten mit dem Durchschlafen hatte ich normalerweise nicht sehr oft, für mich stellte eher das Einschlafen und das Aufstehen am nächsten Morgen eine kompliziert zu überwindende Hürde dar.

Während es mir sonst oft so vorkam, als verfolgten die Probleme meiner Arbeit mich bis ins Schlafzimmer, fühlte ich mich nach dem Einnehmen restlos entspannt, sorglos und konnte endlich mal abschalten.

Gedanken wie zum Beispiel: „Sind wir in der Lage das Projekt innerhalb der Frist abzuschließen? Sind wir in der Lage die neuen Aufgaben bis zum Ende der Deadline abzuliefern? Ist unser Team kompetent genug, unsere jetzigen Herausforderungen zu bewältigen?“ haben mich nicht mehr beschäftigt und ich konnte mich auf eine einzige relevante Sache konzentrieren – das Schlafengehen.

Am morgigen Tag klingelte mein Wecker wie immer um 6.30 Uhr.Im Regelfall brauch ich allerdings noch wenigstens 3 Snooze Kreisläufe, bis ich es dann letztendlich Zustande bringe aus meinem Bett aufzustehen.


Nicht allerdings an diesem Morgen. Als der Wecker klingelte öffnete ich die Lauscher und stellte eine entscheidende Sache fest: ich fühle mich fit und ausgeruht. Vielleicht lag es an der zusätzlichen extra Schlafenszeit, die ich durch das verzögerungslose Einschlafen gewinnen konnte, vielleicht war es meine Euphorie und Begeisterung für das Schlaf Supplement.

Eine Sache ist jedoch sicher: So zügig konnte ich mich noch nie dazu mobilisieren, aus dem Bett zu springen.

Das Ergebnis war klar und deutlich, ich fühlte mich wach, ausgeschlafen und energiereich, um auf bestem Wege den neuen Tag zu bewältigen.

Fazit

Nach meiner einmonatigen Testphase kann ich voller Überzeugung behaupten, dass ich von der Wirkung des „Upgrades“ und des „Reboots“ fasziniert bin. Vor allem miteinander kombiniert, konnte ich eine ausgezeichnete Gewichtung zwischen kognitiven Höchstleistungen am Tage und einem wohltuenden Schlaf in der Nacht verzeichnen, weshalb ich auch eine klare Empfehlung abgebe.

Lesen Sie weiter